zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
Heute
Tickets

GESPRÄCHE MIT ASTRONAUTEN

Felicia Zellers Stück Gespräche mit Astronauten trifft ins Herz der »Latte-Macchiato-auf-dem-Spielplatz«?-Elterngeneration. Aus Gesprächen mit Au-pairs und ihren Gastmüttern hat die Autorin eine bitterböse Familien- und Gesellschaftssatire in Zeiten der Globalisierung destilliert.

mehr Infos

SUGAR – MANCHE MÖGEN'S HEISS

Chicago, 1929. Zwei arbeitslose Musiker, Saxophonist Joe und Bassist Jerry, werden Augenzeugen eines Bandenmassakers. Um dem Gangsterboss Spats Palazzo und seinen Gefolgsleuten zu entkommen, schließen sie sich – als Frauen verkleidet – einer Damenkapelle an.

mehr Infos

DON JUAN

Dramatiker Patrick Marber katapultiert Molières Don Juan ins 21. Jahrhundert. Marbers Don Juan, genannt DJ, ist ein Monster, zynisch und sexbesessen, ein Narzisst, dem Frauen nur Mittel zur Triebbefriedigung sind.

mehr Infos

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK

Die zweiteilige Mono-Oper von Grigori Frid hat mit ­einem fast wortgetreuen Libretto aus den Originaltexten Anne Franks eine tief berührende musikalisch-lyrische Erzählung geschaffen.

mehr Infos

CO-STARRING

Eines Morgens wacht Co auf und plötzlich ist alles an seinem Körper anders! Aber so richtig anders! Ihm wird klar, mit dem Leben als Nebenrolle muss ab sofort Schluss sein. Kurzerhand nagelt er sein Kuscheltier an die Tür, denn logisch will er groß und berühmt werden.

mehr Infos

TEUFELS KÜCHE

Gemeinsam mit seinen ­fleißigen Helfern versucht der Satan höchstpersönlich, ein höllisch gutes Menü zuzubereiten. Dazu werden nicht nur die mitgebrachten Instrumente wie Klarinette, Violoncello und Schlagwerk bespielt, sondern auch Töpfe, Suppenschüsseln und sonstige Küchengerätschaften zum Klingen gebracht.

mehr Infos

EINE WINTERREISE

»Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh‘ ich wieder aus…« Mit diesen Worten beginnt einer der bekanntesten Liederzyklen der Romantik, mit dem Franz Schubert eine Kette von Rückblicken und Stimmungen eines von der Liebe enttäuschten Mannes auf seiner ziellosen Reise beschreibt – eine Reise, die keine Rückkehr kennt.

mehr Infos

ANNA KARENINA

An einem Bahnsteig treffen Anna Karenina und Graf Alexej Wronski zusammen. Und obwohl Anna eine verheiratete Frau und Mutter ist, kann Graf Wronski nicht von ihr und sie nicht von ihm lassen – die Liebe der beiden ist zu groß und voller Sehnsucht nach dem vollkommenen Glück.

mehr Infos

MÜNSTER 69 - REVOLUTION IN DER PROVINZ

Wir schreiben das Jahr 1969. An den Städtischen Bühnen Münster wird feierlich der Grundstein für das Kleine Haus gelegt. »Der Weg ins Theater führt durch den Arsch des Intendanten«, posaunt eine Gruppe protestierender Studenten und Studentinnen dem ehemaligen Intendanten Horst Gnekow durch ein Megafon entgegen.

mehr Infos

STREET SCENE

Anna Maurrants »Affäre« mit dem Milchmann Sankey ist das Gespräch der Straße. Der junge Nachbar Sam Kaplan und Annas ­Tochter Rose sind heimlich ineinander verliebt und träumen davon, dem ärmlichen Wohnblock zu entfliehen. Die Oper STREET SCENE von Kurt Weill zeigt einen Ausschnitt aus dem Leben einfacher Mietshausbewohner in New York, deren Wünsche und Probleme, Hoffnungen und Enttäuschungen.

mehr Infos

SEIN ODER NICHTSEIN

Warschau 1939, der Zweite Weltkrieg bricht aus. Plötzlich geht es um Leben und Tod: Eine Liste mit Namen von polnischen Untergrundkämpfern ist in die Hände der Nazis gefallen. Um an die Todesliste zu gelangen, wird ein raffinierter Plan geschmiedet.

mehr Infos

FRÄULEINELSE.COM

»Eine Viertelstunde dastehen vor ihrer Schönheit …«, das ist der Preis, den Else zahlen soll, um ihre Familie aus einer finanziellen Not zu retten.

mehr Infos

UNKNOWN TERRITORIES

Ein spartenübergreifendes Theaterprojekt: In kollektiver Autorenschaft von Choreograf, Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner, Videokünstler, Komponist und DarstellerInnen entsteht ein Gesamtkunstwerk, bei dem die Interaktion zwischen visueller, auditiver und darstellender Kunst im Zentrum steht.

mehr Infos

WAS DAS NASHORN SAH, ALS ES AUF DIE ANDERE SEITE DES ZAUNS SCHAUTE

Was ­sehen wir, wenn wir auf die andere Seite des Zauns schauen? Und was tun wir, wenn wir ­sehen, dass auf der anderen Seite des Zauns Unmenschliches geschieht?

mehr Infos

EINE ART LIEBESERKLÄRUNG

Obwohl sie ihren Mann liebt, ist da diese Leere in ihrem Leben, die sie zu füllen versucht. Faye nimmt ihr Schicksal in die Hand…

mehr Infos

HELDENANGST

Wiederaufnahme: Jean Dartemont zieht 1914 als Rekrut in den Krieg gegen Deutschland und verbringt vier Jahre in den Schützengräben Nord- und Westfrankreichs. Es ist ein Gang in die Hölle, ein tiefer Fall aus der Zivilisation in ein Reich des Wahns und der Vernichtung. 

mehr Infos

DER REICHSBÜRGER (URAUFFÜHRUNG)

Ab 8. Oktober wieder im Programm: Der Reichsbürger führt sein Publikum tief hinein in die Gedankenwelt einer skurillen, bedrohlichen Subkultur zwischen Verschwörungstheorien und rechter Ideologie.

mehr Infos

DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER

Nach dem Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe. Der tiefe Einblick in die zermürbte Seele des Protagonisten machte Werther zur Kultfigur seiner Zeit.

Ab 05. Oktober 2018 wieder auf dem Spielplan.

mehr Infos

SCHWING DICH INS THEATER MÜNSTER!

Studierende der WWU Münster genießen bei uns kostenlos Theater – mit dem Kultursemesterticket!

mehr Infos

Nächste Termine

Mo 25
Für Eltern und Babys von acht Wochen bis einem Jahr
 
— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —
 
Für Eltern und Babys von acht Wochen bis einem Jahr
 
— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —
 
Schauspiel von Felicia Zeller
Für alle ab 14 Jahren / 8. Klasse
 
 
20.00
Theatertreff
100 Jahre Weimarer Republik

POPULARMUSIK DER 20ER JAHRE

 
Di 26
Schauspiel von Felicia Zeller
Für alle ab 14 Jahren / 8. Klasse
 
Mi 27
Jugendstück von Theo Fransz
Für Jugendliche ab 12 Jahren/ 7. Klasse
 
Do 28
Schauspiel von Felicia Zeller
Für alle ab 14 Jahren / 8. Klasse
 
 
19.30
Rathausfestsaal
Johannes Brahms & Robert Schumann
 
Fr 29
 
— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —
 
Komödie von Patrick Marber nach Molière
 
Sa 30
Musical-Komödie | Buch von Peter Stone | Musik von Jule Styne | Gesangtexte von Bob Merrill | Nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I.A.L. Diamond | Basierend auf einer Story von Robert Thoeren | Deutsche Übersetzung von Peter Ensikat
 
 
nach Arthur Schnitzlers Novelle FRÄULEIN ELSE
 
So 31
11.00
Schloßtheater Münster
Weimar - Republik der Moderne

ASPHALT (1929); Regie: Joe May

 
 
Tanzabend von Hans Henning Paar zu Musik von Hans Zender
14.30 Einführung im Foyer Gr. Haus

 
 
Komödie von Patrick Marber nach Molière
 

Ganzen Spielplan anzeigen

nach oben