Niederdeutsche Bühne

Aus Sorge um die damals schon in ihrer Existenz bedrohte niederdeutsche Sprache, gründete die „Literarische Gesellschaft Münster“ im Mai 1919 eine niederdeutsche Bühne, die heute den Namen „Niederdeutsche Bühne am Theater Münster e.V.“ trägt.
In der 2012 neu gefassten Satzung wird die Aufgabe des Vereins wie folgt beschrieben:


„Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung der niederdeutschen Sprache, insbesondere durch Aufführung von niederdeutschen Bühnenwerken, durch Vorträge, Rezitationen und Publikationen.“


Die NDB ist von Anfang an eng mit dem Theater Münster verbunden.
Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Erarbeitung und Aufführung einer Theater-Produktion je Spielzeit. Dabei wird sich um eine bunte Mischung verschiedener Genres und Epochen bemüht. Gespielt wurden und werden: Komödien, Dramen, Schwänke, Musicals, Kriminalstücke, Märchen und Science-Fiction-Stücke, Klassiker und Werke zeitgenössischer Autoren.


Der Spielort ist in der Regel das Kleine Haus im Theater Münster.

06
Dezember
19.30 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
  • Premiere
15
Dezember
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
15
Februar
19.30 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
15
März
19.30 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
22
Dezember
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
28
Dezember
19.30 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
26
Januar
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
01
Februar
19.30 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
02
Februar
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
09
Februar
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
23
Februar
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
23
Februar
17.00 Uhr
Kleines Haus
  • Schauspiel
23
März
17.00 Uhr
Kleines Haus
Kay Pollak
  • Schauspiel
  • zum letzten Mal