Lillian Stillwell

Lillian stammt aus Minneapolis, USA und absolvierte ihre klassische Ballettausbildung am Ballet Arts Minnesota und am Milwaukee Ballet, bevor sie mit einem Bachelor in zeitgenössischem Tanz an der University of Minnesota, Twin Cities abschloss. Sie tanzte mit zahlreichen Companien und Choreograf*innen in den USA und Europa, zuletzt von 2005 – 2012 mit Johannes Wieland in NYC und am Staatstheater Kassel. Dort erhielt sie ihre ersten choreografischen Aufträge, alle künstlerischen Sparten betreffend. Ihre Choreografien waren am Theater Basel, an der Oper Graz, der Oper Zürich, der Philharmonie Luxembourg, der Königlichen Oper Kopenhagen, der Norwegian National Opera & Ballett und an zahlreichen deutschen Stadt- und Staatstheatern Deutschlands zu sehen. Lillian´s Arbeit umfasst sowohl Tanzabende, interdisziplinäre Produktionen und Opern als auch experimentelle Projekte, die sie mit ihrer 2019 gemeinsam mit Tom Ryser in Basel gegründeten Company SNOW productions realisiert. Ihre choreografische Handschrift verbindet körperliche Virtuosität mit tiefen Emotionen und einer präzisen Musikalität. Neben ihrer Arbeit als Choreografin setzt sie sich aktiv und leidenschaftlich für neue Führungsmodelle im Tanz ein. Lillian ist Absolventin der Executive Master in Arts Adminstration an der Universität Zürich, ist ehrenamtliche Mentorin der Initiative für Frauen in Führungspositionen des Deutschen Kulturrats in der Kultur & Media Branche und wurde im Juni 2022 zum Tanz-Kongress nach Mainz eigeladen, um neben anderen Tanzdirektor*innen über neue Wege zur Öffnung von Tanz an institutionellen Theatern zu sprechen. Mit der Spielzeit 2022/23 ist Lillian Tanzdirektorin und Chefchoreografin am Theater Münster. Unter ihrer Direktion soll Tanz Münster auf Basis des reichen Münsterschen Tanzerbes in die Zukunft geführt und als Ort für Innovation und Nachhaltigkeit im Tanz etabliert werden.

Wirkt mit an ...

02.06.2023 21.00 Uhr
Tanz
Ballettsaal
17.09.2022 19.30 Uhr
Tanz
Kleines Haus
11.03.2023 19.30 Uhr
Tanz
Großes Haus
29.10.2022 15.00 Uhr
Spartenübergreifend
Ballettsaal