Neue Dramatik

Dank der Förderung im Rahmen von NEUE WEGE vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und dem KULTURsekretariat wird das Schauspiel Münster auch in der Spielzeit 2023/24 in der glücklichen Lage sein, sich mit zeitgenössischen Autor*innen in enge Zusammenarbeit zu begeben und so den Schwerpunkt mit und das Interesse an „Neuer Dramatik“ weiterzuentwickeln.


Amir Gudarzi (Am Anfang war die Waffe) ist eine noch junge Stimme der deutschsprachigen Dramatik, ein politischer Beobachter und poetischer Verdichter. Mit Kevin Rittberger haben wir einen der renommiertesten und gedankenstärksten Theaterautor*innen für einen Stückauftrag gewinnen können (Zwei Sonnen und ein Untergang) und mit Karen Breece (Kinderhäuser) eine Autorin, die aus feinsinnigen Beobachtungen und klugen Gesprächen mit Expert*innen des Alltags gesellschaftsrelevante Stücke schreibt. Die Weiterführung der Hausautor*innenschaft (Guido Wertheimer) ist Teil unserer Bemühungen um Nachwuchsförderung und eine Möglichkeit, die künstlerischen Positionen junger Menschen in unsere Arbeit einfließen zu lassen.

Repertoire Neue Dramatik

P 18.06.2023 15.00 Uhr
Schauspiel
Kleines Haus
P 15.03.2024 19.30 Uhr
Schauspiel
Kleines Haus
Ab 25.05.2024 21.30 Uhr
Spartenübergreifend
Theatertreff
Ab 26.05.2024 12.00 Uhr
Spartenübergreifend
Burg Hülshoff – Center for Literature
Keine weiteren Termine in Planung
Schauspiel
Keine weiteren Termine in Planung
Schauspiel
Keine weiteren Termine in Planung
Schauspiel

Das DRAMENLABOR ist ein Festival für Neue Dramatik, welches 2021 erstmals am Theater Münster – coronabedingt digital – stattgefunden hat. Im Zentrum des Festivals stehen die Texte junger Autor*innen. Zur Spielzeit 2022/23 wurde das Format in das LANGE WOCHENENDE DER NEUEN DRAMATIK umgewandelt.

Vergangene Produktionen der Neuen Dramatik

Farn Farn Away - 2023

und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist (am rande des rollfelds) - 2023

Nachkommen - Ein lautes Schweigen - 2023

Orestie - 2023

Langes Wochenende der Neuen Dramatik - 2023

Dramenlabor 2022 – Mai/Juni 2022

über leben – Februar 2022

Der Geldkomplex – September 2021

Dramenlabor 2021  – Juni 2021 online

Maria Magda – Juni 2021 online, Mai 2022 analog

Deutsche Feiern – Oktober 2020

Der Bundesbürger – Mai 2020

Deutsche Ärzte grenzenlos – März 2020

Mein Vater und sein Schatten – Februar 2020

Bonn ist eine Stadt am Meer – September 2019

Unser Repertoire zur Neuen Dramatik wird ermöglicht durch die Förderung NEUE WEGE des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.