Oscar Marin-Reyes

© Michael Lyra

Der 1989 in Guatemala City geborene Bass studierte Gesang (Bachelor) an der Universität Mozarteum Salzburg bei John Thomasson, und im Master Oper an der HfMT Hamburg bei Geert Smits. 

 

In Produktionen der Universität Mozarteum war er als „Il Notaio“ und „Betto“ in Puccinis „Gianni Schicchi“, als „Norton“ in Rossinis „La Cambiale di Matrimonio“, und als „Crespel" in Offenbachs „Les Contes d'Hoffmann“ zu erleben. Außerdem verkörperte er in Produktionen der HfMT Hamburg / Theaterakademie Hamburg die Rollen des „Dr. Bartolo“ in Mozarts „Le Nozze di Figaro“, des „Colas“ in Mozarts „Bastien und Bastienne“, und des „Frank“ in Strauss „Die Fledermaus“ . 

 

Oscar Marin-Reyes ist ehemaliges Ensemblemitglied und Solist beim Kammerchor Salzburg und bei den Neuen Männerstimmen (Leitung: Martin Fuchsberger). Im Februar 2017 debütierte er als Solist in der Mozartwoche mit der Bad Reichenhaller Philharmonie. Im August 2018 debütierte er außerdem als Schauspieler in „The Bassarids“ bei den Salzburger Festspielen (Leitung: Kent Nagano & Krzysztof Warlikowski).

 

Im Oktober 2019 gründete Marin-Reyes zusammen mit seiner Frau, der Pianistin Julia Rinderle, ein Liedduo, das seitdem regelmäßig bei Liederabenden und besonderen Konzertformaten zu hören ist.

 

Oscar Marin-Reyes gewann den Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Liedes beim 5. Gustav Mahler Liedwettbewerb 2022 (HfMT Hamburg & ROCHNA-Stiftung).

 

2019 war er außerdem als ehemaliges Mitglied des von Teodor Currentzis gegründeten Ensembles „MusicAeterna“ mit Verdis Requiem auf Welttournee zu erleben.

 

Darüber hinaus trat er bei namhaften Festivals auf, wie z.B. beim „Palermo Classica“ Festival in Sizilien, wo er 2023 als Artist in Residence eine Tournee mit Beethovens neunter Symphonie mit der „Turkish National Youth Philharmonic“ unter der Leitung von Cem Mansur unternahm.

 

Seit dieser Saison (2023/24) ist Marin-Reyes Mitglied des Opernstudios des Theater Münster.

Wirkt mit an ...

P 23.03.2024 19.30 Uhr
Musiktheater
Großes Haus