Lukas Rehm

Lukas Rehm / © Robert Hamacher

Lukas Rehm arbeitet als Installations-, Sound- und Videokünstler in Formaten der Neuen Medien, des Dokumentarischen und experimenteller Fiktion. Er studierte Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der LMU München sowie Medienkunst, Szenografie und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Seine Arbeiten wurden national u.a. am ZKM Karlsruhe, der Bundeskunsthalle Bonn und der Kunsthalle Baden-Baden sowie international u.a. auf dem Doclisboa Filmfestival Lissabon, auf dem GAMMA Festival St. Petersburg, in der Fridman Gallery New York und in P/////AKT Amsterdam präsentiert. 2019 feierte sein Musiktheaterstück Castor&&Pollux für Raumklangsystem, Barockensemble und sieben Screens im Rahmen des Heidelberger Frühlings Premiere. Mit der Staatsoper Stuttgart entwickelte er die zwei Filmprojekte “Solastalgia” (2020) und “Grünliche Dämmerung” (2022) bei denen er auch Regie führte. Auszeichnungen umfassen u.a. den Preis der Gesellschaft für Kunst und Medientechnologie, den Bundespreis für Kunststudierende, den Förderpreis der Kunsthalle Baden-Baden sowie Stipendien der Stiftung Kunstfonds, der Kulturstiftung des Bundes, der Kunststiftung Baden-Württemberg und des Freistaats Bayern. Lukas Rehm war Artist in Residence an der Jan Van Eyck Academie, dem Spatial Sound Institute, sowie Fellow der Akademie für Theater und Digitalität.

Wirkt mit an ...

11.12.2022 11.30 Uhr
Musiktheater
Foyer Gr. Haus