Giulia Fornasier

(C) Sandra Then

Giulia Fornasier studierte Philosophie in Rom (B.A.) und an der Humboldt Universität zu Berlin (M.A.) sowie Produktionsdramaturgie für Musiktheater an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (M.A.). Sie ist als freischaffende Dramaturgin sowohl in der Freien Szene als auch für Stadt- und Staatstheater tätig. 

In der freien Szene Berlins arbeitet sie u.a. mit den Ensembles Opera Lab Berlin und Novoflot und an der Neuköllner Oper. Sie arbeitete an der Deutschen Oper Berlin, bei den Bayreuther Festspielen, an der Staatsoper Hannover sowie am Deutschen Nationaltheater Weimar. Im Team mit dem Komponisten Tomasz Prasqual und der Regisseurin Karolina Sofulak führte sie als Dramaturgin und Librettistin eine künstlerische Residenz bei dem Festival Musiktheatertage Wien. Sie arbeitete mit Regisseur:innen wie Andrea Moses, Matthias Schönfeldt, Dennis Krauss, Nora Krahl, Andrea Tortosa Baquero, Ruth Asralda und Letizia Renzini zusammen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit der Regisseurin Ana Cuéllar, mit der sie unter neuen Formaten und Narrativformen neue Musiktheaterstücke entwickelt. Außerdem arbeitet sie mit zeitgenössischen Komponist:innen zusammen, u.a. Tomasz Prasqual, Evan Gardner und Juta Pranulyte. 

Die Doku-Oper »Physical Education«, die sie als Autorin mit der Komponistin Juta Pranulyte entwickelt hat, wurde 2023 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt. Seit 2022 ist sie mit der Socìetas Raffaello Sanzio für das Programm »Scuola Conia« unter der Leitung von Claudia Castellucci engagiert und ist Stipendiatin des Förderprogramms der Deutschen Bank Stiftung »Akademie Musiktheater Heute« für die Sparte Dramaturgie.

Zurzeit ist sie als Musiktheaterdramaturgin im Theater Münster engagiert. 

Wirkt mit an ...

P 23.03.2024 19.30 Uhr
Musiktheater
Großes Haus
P 04.05.2024 19.30 Uhr
Musiktheater
Großes Haus
Keine weiteren Termine in Planung
Musiktheater