Darrin Lamont Byrd

(C) Privat

Darrin Lamont Byrd stammt aus New Jersey, USA und blickt auf über 25 Jahre Bühnenerfahrung zurück. Er studierte an der East Stroudsburg Universität (Pennsylvania), die er 1991 mit dem Bachelor of Fine Arts für Theater und Darstellende Kunst mit den Schwerpunkten Sprache und Kommunikation abschloss. Anschließend zog er nach New York City, wo er mit "Five Guy's Named Moe" (als Big Moe) erste Erfolge feierte. Weitere Erfolge konnte er mit Aufführungen in "Jesus Christ Super Star" (als Judas) für Chico Light Opera und in "Big River" (als Jim) für Actors Playhouse Miami verbuchen, wofür er 1997 als Bester Musical-Schauspieler für den Carbonell Award nominiert wurde. Es folgten Rollen in "Dreamgirls" (als Marty), in "Riverdance the Show" (als Solist), bei der World Tour am Broadway und bei der National Tour 1998-2002.

Im Jahre 2003 zog es ihn nach Hamburg, wo er bei Disney’s "König der Löwen" (als Mufasa-Pumba) von 2003-08 und 2012-14 mitwirkte. Seitdem nennt er Hamburg seine Heimat.

Seine erste eigenen Show hat er im Frühling 2014 mit einer vollständigen Konzertversion von "Dreamgirls" produziert, welche als Benefizkonzert ("Benefit Concert for Children in Tanzania") im Kehrwieder Theater, Hamburg aufgeführt wurde. Weitere Aufführungen sind Ragtime, MASS, Hair und Martin Luther King. Das Produzieren von Live-Shows und die Entwicklung neuer, junger Talente gehört seitdem zu seiner Leidenschaft.

Außerdem ist Darrin L. Byrd als Sänger mit Schwerpunkten auf Gospel und Jazz tätig, wobei er u.a. mit den Hamburger Symphonikern auf der Bühne stand. Mit SOULDACITY, seinem Jazz-Soul Quartett, entwickelt er sein eigenes Potential als Sänger und Unterhaltungsdarsteller stetig weiter.

Wirkt mit an ...

Keine weiteren Termine in Planung
Spartenübergreifend