Nie wieder ist jetzt!

Gemeinsam für Demokratie, Vielfalt, Offenheit und Toleranz

 

Die im Bundestag vertretende Partei AfD ist durch das Bundesamt für Verfassungsschutz bestätigter rechtsextremistischer Verdachtsfall, ihre Jugendorganisation JA als gesichert rechtsextrem eingestuft. Spätestens seit den Veröffentlichungen der Journalist*innen von CORRECTIV wird deutlich: Die AfD und die mit ihr zusammenarbeitenden rechtsextremistischen Kräfte planen den Abbau der Demokratie und die Demontage unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Ihre Deportationspläne von Menschen mit Migrationsgeschichte und weiteren Gruppen, die den Rechtsextremen nicht passen, werden wir mit Widerstand beantworten.

 

Wir können uns als Theater nur laut und deutlich gegen diese Vorhaben stellen. Wir sind ein Ort der Vielfalt. Die Künstler*innen und Mitarbeiter*innen am Theater Münster sind diverser Nationalität, sexueller Orientierung, Religion und Weltanschauung. Kunst muss den Kulturen gegenüber offenbleiben und sich – nicht zuletzt – gegen den Kulturkampf von rechts wehren.

Münster ist die Stadt des Westfälischen Friedens. Hier leben und arbeiten Menschen verschiedener Herkunft friedlich zusammen. Wir wollen, dass das so bleibt.

 

Wir, das Theater Münster, schließen uns dem Protest gegen den Neujahrsempfang der AfD am 16.2. in Münster an – keinen Meter der AfD.