zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
Mai 2021

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

DRAMENLABOR 2021

  • ©  Oliver Berg

    © Oliver Berg

Das DRAMENLABOR ist ein Festival für Neue Dramatik, das 2021 erstmals am Theater Münster – im Frühjahr digital und vom 5. bis 13. Juni im Theater Münster – stattfinden wird. Im Zentrum beider »Spielorte« stehen die Texte junger Autor*innen.

In DRAMENLABOR DIGITAL präsentieren fünf Autor*innen gemeinsam mit Musiker*innen, Regisseur*innen und dem Ensemble des Schauspiel Münster Formate unterschiedlicher künstlerischer Gestalt auf der virtuellen Bühne. Verschiedene audiovisuelle Formate werden jeweils für 24 Stunden auf unserer Website abrufbar sein – digital und kostenfrei.

Vom 5. bis 13. Juni 2021 wandelt sich der virtuelle Spielraum des DRAMENLABOR zum DRAMENLABOR FESTIVAL. Das Programm umfasst die Uraufführung von Svenja Viola Bungartens Stück MARIA MAGDA und die Szenische Lesung von Maria Milisavljevićs ALTE SORGEN. Außerdem werden Ensemblemitglieder des Stadttheater Gießen und das Performance-Kollektiv SKART, dessen Partnerkollektiv MOBILE ALBANIA zu Beginn dieser Spielzeit ANGST ESSEN SEELE AUF in Münster zur Premiere gebracht hat, mit der Produktion HOUSE OF GERMAN ANGST zu Gast sein.

 

Das DRAMENLABOR 2021 wird ermöglicht durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, »Neue Wege«.

          

 

 

 

Zu den Formaten

NACHTTAG

5. März 2021 ab 19 Uhr

Die Hoffnung wurde auf den Wagen geschnallt und gen Westen geschickt. Was bleibt ist eine Idee: Von Zusammenhalt, dem Davor und jenen denkbaren und doch so unerreichbar scheinenden Möglichkeiten. Maria Milisavljevićs Erzählung NACHTTAG handelt von Gerüchen und Erinnerungen zweier Liebender, die ihre Heimat verlassen und in die neue Welt aufbrechen. NACHTTAG lädt ein zu einer Begegnung in dieser neuen Welt – zu einem intimen gemeinsamen akustischen und visuellen Erlebnis in all unseren Küchen.

VERBINDLICH IN LOSEN VERBÄNDEN

26. März 2021 ab 19 Uhr

Die Innenstädte sterben aus. Wo früher Einzelhandel war, der hinter Flagshipstores von immer gleichen Ketten verschwand, klaffen heute vom Onlinehandel ausgehöhlte Ladengebäude. Der öffentliche Raum liegt brach und niemand wagt sich noch vor die Tür. Was bleibt sind Obdachlose und ein paar Kids, die sich auf ihren Skateboards den öffentlichen Raum zurückerobern. Autor und Regisseur Malte Abraham bringt in seiner Arbeit VERBINDLICH IN LOSEN VERBÄNDEN diese Welten zusammen.

HOFFNUNG / KIM KARDASHIAN

9. April 2021 ab 19 Uhr

Zu ihrem 40. Geburtstag lud Kim Kardashian, Unternehmerin und Reality-TV-Star, auf eine private Insel zu einer mehrtägigen Feier. Die eingeladenen 40 Gäste mussten sich zwei Wochen lang isolieren und einen negativen Covid-Test mitbringen, um die Boeing zu besteigen, die sie auf eine kleine Insel im Pazifik flog. Lars Werners Stück HOFFNUNG handelt von dieser Insel und ihren Möglichkeiten. Es erzählt über den Unwillen zu sterben und den Willen wieder zu leben wie früher – also in der Zukunft.

BERMUDA

16. April 2021 ab 19 Uhr – weiterhin hier verfügbar!

Du wachst auf. Dein Schädel brummt. Du weißt nicht wo du bist. Dann fällt dir der gestrige Abend wieder ein. Deine 13 Gastgeber*innen sind verschwunden. Das Haus der Antagonist:innen ist leer. Du wandelst verkatert durch seine dreizehn Zimmer. Du weißt nicht, wonach du suchst und du weißt nicht, was deine Aufgabe ist. Du hörst dem Haus und den Geschichten, die du findest, zu. Umso tiefer du ins Videospiel eintauchst, desto unklarer wird, ob du das Game spielst oder das Game Dich. Wer bist du in diesem Spiel?

DAS GERÄUSCH SICH WEITENDER PUPILLEN

7. Mai 2021 ab 19 Uhr

Kassandras Baby versucht, sich vorzustellen, wer wir alle hätten sein können, wenn wir alle schonmal alles gewesen wären. Versucht, den Ort zu finden, an welchem wir alle wissender sind, als wir es gerne hätten. Kassandras Baby seziert den Kassandramythos, indem es die normative Kraft von Elternschaft befragt. Was ist mit denen und wie geschieht jenen, die mehr sehen können – und die Verantwortung darüber – entgegen des Kassandrafluchs – zu tragen versuchen? 


nach oben
nach oben