zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

MEIN VATER UND SEINE SCHATTEN

Auftragsstück für das Schauspiel Münster von Martin Heckmanns

Uraufführung

»Du musst dich schon anstrengen, damit ich mich für dich interessiere.«

zum letzten Mal
Sa, 27. Juni 2020
19.30 · Kleines Haus

Tickets 20,00 € | ​15,00 €

»Ich will die Geschichte der Bundesrepublik als Biografie eines Mannes erzählen, der zentrale historische Ereignisse am eigenen Leib erfahren und gestaltet hat. Ein Autor meines Alters erzählt die Geschichte seines Vaters mit Wut, Neid und Staunen, der Vater kann jederzeit Einspruch erheben. Eine Vater- Sohn-Drama also, eine Abrechnung. Die Grundsituation ist das Zwiegespräch zwischen Vater und Sohn über Erziehung, Erwartung, Gestaltung der Zukunft. ›Du musst Dich schon anstrengen, damit ich mich für Dich interessiere‹– dieser Satz ist Teil des Konflikts.« (Martin Heckmanns)

Der in Mönchengladbach geborene Autor Martin Heck­manns zählt zu den meistbeachteten Autoren seiner Gene­ration. Zu seinen bekanntesten Stücken zählen KRÄNK, SCHIESS DOCH, KAUFHAUS!, DAS WUNDERVOLLE ZWISCHENDING, WÖRTER UND KÖRPER, KOMMT EIN MANN ZUR WELT und EIN TEIL DER GANS. Er war zuletzt Drama­turg und Hausautor am Staatstheater Dresden. Seine Stü­cke wurden an vielen großen Theatern im ganzen deutsch­sprachigen Raum uraufgeführt und zahlreich nachgespielt. Jetzt schreibt Martin Heckmanns erstmals ein Stück für das Schauspiel Münster.

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRWKULTURsekretariat

Info

»Ich will die Geschichte der Bundesrepublik als Biografie eines Mannes erzählen, der zentrale historische Ereignisse am eigenen Leib erfahren und gestaltet hat. Ein Autor meines Alters erzählt die Geschichte seines Vaters mit Wut, Neid und Staunen, der Vater kann jederzeit Einspruch erheben. Eine Vater- Sohn-Drama also, eine Abrechnung. Die Grundsituation ist das Zwiegespräch zwischen Vater und Sohn über Erziehung, Erwartung, Gestaltung der Zukunft. ›Du musst Dich schon anstrengen, damit ich mich für Dich interessiere‹– dieser Satz ist Teil des Konflikts.« (Martin Heckmanns)

Der in Mönchengladbach geborene Autor Martin Heck­manns zählt zu den meistbeachteten Autoren seiner Gene­ration. Zu seinen bekanntesten Stücken zählen KRÄNK, SCHIESS DOCH, KAUFHAUS!, DAS WUNDERVOLLE ZWISCHENDING, WÖRTER UND KÖRPER, KOMMT EIN MANN ZUR WELT und EIN TEIL DER GANS. Er war zuletzt Drama­turg und Hausautor am Staatstheater Dresden. Seine Stü­cke wurden an vielen großen Theatern im ganzen deutsch­sprachigen Raum uraufgeführt und zahlreich nachgespielt. Jetzt schreibt Martin Heckmanns erstmals ein Stück für das Schauspiel Münster.

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRWKULTURsekretariat

Leitung

Inszenierung Frank Behnke

Bühnenbild Peter Scior

Kostüme Ilka Meier

Musik Leonardo Mockridge

Dramaturgie Barbara Bily


Besetzung

Vater Hubertus Hartmann

Bettina Rose Lohmann

Marcus Daniel Fries

Martin Jonas Riemer

Nadja, seine Enkelin Lea Ostrovskiy

Besetzung

Leitung

Inszenierung Frank Behnke

Bühnenbild Peter Scior

Kostüme Ilka Meier

Musik Leonardo Mockridge

Dramaturgie Barbara Bily


Besetzung

Vater Hubertus Hartmann

Bettina Rose Lohmann

Marcus Daniel Fries

Martin Jonas Riemer

Nadja, seine Enkelin Lea Ostrovskiy


nach oben
nach oben