zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

GASTSPIEL: TANZSPEKTRUM 2

Weitere Termine

Leider keine weiteren Termine geplant.

Münster ist eine tanzverrückte Stadt! Nicht nur, aber ganz besonders wird dies in der seit Jahren erfolgreich laufenden Reihe TANZSPEKTRUM deutlich. Organisiert von dem kleinen, gleichnamigen Verein und unterstützt vom Theater Münster und dem Kulturamt stellen sich über das Jahr verteilt lokale Tanzcompagnien im Kleinen Haus mit ihrem Können und ihrer Lust auf Tanz vor. Dass die Vorstellungen von »Tanz« dabei weit auseinanderdriften können, gehört zu dem besonderen Spannungsbogen, der das Profil von TANZSPEKTRUM ausmacht. Dem treuen Publikum bietet sich ein Kaleidoskop an Stilrichtungen, das von klassischem Ballett, Modern, Jazz oder Flamenco bis zu Tanztheater, Breakdance, Hip Hop und weiteren Formen, die nur schwer zu katergorisieren sind, reicht.

 www.tanzspektrum.de

 

Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0

Betty schreibt einen Blog über ihr Leben. Online und offline lebt und erlebt sie Geiz, Wollust, Zorn, Neid, Trägheit, Völlerei und Eitelkeit. Betty begegnet exzessivem Shopping, Selfie-Flut und Flatrate-Saufen, All you can eat-Buffets, Menschenhandel, Sex und Liebe, Wut, Hass, Verzweiflung, Hingabe und Ignoranz. Was ist Sünde? Was ist Leben?

Diese Frage hat die 24 Tänzerinnen von Social Dance Work in der Erarbeitung und Interpretation der Choreografien von »Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0« tänzerisch bewegt. Unter der Leitung von Christina Breuer schlossen sich Social Dance Work 2013 als soziales Tanznetzwerk zusammen, welches in diesem Fall kein virtuelles ist, sondern im Tanz sowohl Laien als auch (semi-)professionelle Tänzerinnen im Alter von 20-55 Jahren aus ganz NRW vereint. Als Schülerin von Günther Rebel und langjährige Tänzerin der Münsteraner Tanzkompanien Rebel Dance Company (Leitung: Günther Rebel), Company Dreiklang (Leitung: Katrin Banse) und Batfish Dance Company (Leitung: Lars Fischer und Thomas Kolczewski) tritt Christina Breuer nun erstmals mit ihrer Company Social Dance Work als Choreografin auf Münsteraner Bühnenbrettern auf.

Die Choreografien von Social Dance Work sind geprägt von der Vielfalt der Persönlichkeiten aller Tänzerinnen, von ihren ganz individuellen Beobachtungen und Erfahrungen sowie von einer reflektierenden, aber zugleich auch sehr lebensbejahenden Sichtweise auf die Welt. Nicht zuletzt aber berührt die Company Social Dance Work insbesondere durch ihre sprühende, alle vereinende Begeisterung für den Tanz.

Die aktuelle Produktion »Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0« feierte bereits im Oktober 2016 erfolgreich Premiere in Wuppertal. Das Publikum darf sich auf abwechslungsreiche, gefühlvolle und zum Nachdenken anregende Choreographien aus dem Jazz- & Moderndance, zeitgenössischen Tanz und Tanztheater freuen.

 »Social Dance Work tanzt die sieben Todsünden mitreißend und hochemotional!« (Ute Kranz bei Facebook)

 

Es tanzt die Company Social Dance Work

Choreografie & Regie: Christina Breuer

mit Choreografien von Daniela Franz, Kira Freyth, Svenja Hebbecker, Viktoria Königsmann, Sarah Mühlhoff, Silke Nasemann, Simone Niemann, Daria Penzina, Andrea Reinbott, Ann-Kathrin Schulte

Kostüm: Anne Hackbarth, Sarah Mühlhoff

Info

Münster ist eine tanzverrückte Stadt! Nicht nur, aber ganz besonders wird dies in der seit Jahren erfolgreich laufenden Reihe TANZSPEKTRUM deutlich. Organisiert von dem kleinen, gleichnamigen Verein und unterstützt vom Theater Münster und dem Kulturamt stellen sich über das Jahr verteilt lokale Tanzcompagnien im Kleinen Haus mit ihrem Können und ihrer Lust auf Tanz vor. Dass die Vorstellungen von »Tanz« dabei weit auseinanderdriften können, gehört zu dem besonderen Spannungsbogen, der das Profil von TANZSPEKTRUM ausmacht. Dem treuen Publikum bietet sich ein Kaleidoskop an Stilrichtungen, das von klassischem Ballett, Modern, Jazz oder Flamenco bis zu Tanztheater, Breakdance, Hip Hop und weiteren Formen, die nur schwer zu katergorisieren sind, reicht.

 www.tanzspektrum.de

 

Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0

Betty schreibt einen Blog über ihr Leben. Online und offline lebt und erlebt sie Geiz, Wollust, Zorn, Neid, Trägheit, Völlerei und Eitelkeit. Betty begegnet exzessivem Shopping, Selfie-Flut und Flatrate-Saufen, All you can eat-Buffets, Menschenhandel, Sex und Liebe, Wut, Hass, Verzweiflung, Hingabe und Ignoranz. Was ist Sünde? Was ist Leben?

Diese Frage hat die 24 Tänzerinnen von Social Dance Work in der Erarbeitung und Interpretation der Choreografien von »Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0« tänzerisch bewegt. Unter der Leitung von Christina Breuer schlossen sich Social Dance Work 2013 als soziales Tanznetzwerk zusammen, welches in diesem Fall kein virtuelles ist, sondern im Tanz sowohl Laien als auch (semi-)professionelle Tänzerinnen im Alter von 20-55 Jahren aus ganz NRW vereint. Als Schülerin von Günther Rebel und langjährige Tänzerin der Münsteraner Tanzkompanien Rebel Dance Company (Leitung: Günther Rebel), Company Dreiklang (Leitung: Katrin Banse) und Batfish Dance Company (Leitung: Lars Fischer und Thomas Kolczewski) tritt Christina Breuer nun erstmals mit ihrer Company Social Dance Work als Choreografin auf Münsteraner Bühnenbrettern auf.

Die Choreografien von Social Dance Work sind geprägt von der Vielfalt der Persönlichkeiten aller Tänzerinnen, von ihren ganz individuellen Beobachtungen und Erfahrungen sowie von einer reflektierenden, aber zugleich auch sehr lebensbejahenden Sichtweise auf die Welt. Nicht zuletzt aber berührt die Company Social Dance Work insbesondere durch ihre sprühende, alle vereinende Begeisterung für den Tanz.

Die aktuelle Produktion »Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Todsünden 2.0« feierte bereits im Oktober 2016 erfolgreich Premiere in Wuppertal. Das Publikum darf sich auf abwechslungsreiche, gefühlvolle und zum Nachdenken anregende Choreographien aus dem Jazz- & Moderndance, zeitgenössischen Tanz und Tanztheater freuen.

 »Social Dance Work tanzt die sieben Todsünden mitreißend und hochemotional!« (Ute Kranz bei Facebook)

 

Es tanzt die Company Social Dance Work

Choreografie & Regie: Christina Breuer

mit Choreografien von Daniela Franz, Kira Freyth, Svenja Hebbecker, Viktoria Königsmann, Sarah Mühlhoff, Silke Nasemann, Simone Niemann, Daria Penzina, Andrea Reinbott, Ann-Kathrin Schulte

Kostüm: Anne Hackbarth, Sarah Mühlhoff

nach oben

Leider keine weiteren Termine geplant.

nach oben