zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

ROBIN HOOD

Nach einer wahren Legende | Familienstück von John von Düffel

Für alle ab 6 Jahren / 1. Klasse
Koproduktion mit dem Schauspiel Münster
  • ©  Oliver Berg

    © Oliver Berg

»GERECHTSEIN IST SCHWER, SONST WÄRE DIE GANZE WELT GERECHT.«

So, 16. Januar 2022
15.00 · Großes Haus


Das Volk von England leidet unter der Herrschaft des Sheriffs von Nottingham. Seine hohen Steuern und willkürlichen Gesetze beuten die Armen aus und bereichern die Reichen. Wer seine Steuern nicht zahlen kann, wird geächtet und für vogelfrei erklärt. Auch der junge Robin von Locksley wird irrtümlich zum Geächteten und flieht vor den Schergen des Sheriffs in den Wald von Sherwood. Hier findet er Verbündete – allen voran die starke und mutige Kämpferin Joanna Little, genannt Little John. Gemeinsam gründen sie die Bande der Vogelfreien und verschreiben sich dem Dogma: »Wir nehmen den Reichen und geben den Armen!« Doch als Robin Hood trotz der allgegenwärtigen Gefahr an einem Wettbewerb für Bogenschützen teilnimmt, macht ihm der Sheriff von Nottingham ein allzu verlockendes Angebot, dem Robin nur schwer widerstehen kann…

Mit viel Charme und Schlagfertigkeit lässt John von Düffel die Legende von Robin Hood in seiner Neufassung des Stoffes lebendig werden und spürt den Dimensionen von Gerechtigkeit nach. Gerechtsein ist nie leicht; es erfordert Mut. Wer gerecht sein will, muss sich ein Herz fassen.

Info

Das Volk von England leidet unter der Herrschaft des Sheriffs von Nottingham. Seine hohen Steuern und willkürlichen Gesetze beuten die Armen aus und bereichern die Reichen. Wer seine Steuern nicht zahlen kann, wird geächtet und für vogelfrei erklärt. Auch der junge Robin von Locksley wird irrtümlich zum Geächteten und flieht vor den Schergen des Sheriffs in den Wald von Sherwood. Hier findet er Verbündete – allen voran die starke und mutige Kämpferin Joanna Little, genannt Little John. Gemeinsam gründen sie die Bande der Vogelfreien und verschreiben sich dem Dogma: »Wir nehmen den Reichen und geben den Armen!« Doch als Robin Hood trotz der allgegenwärtigen Gefahr an einem Wettbewerb für Bogenschützen teilnimmt, macht ihm der Sheriff von Nottingham ein allzu verlockendes Angebot, dem Robin nur schwer widerstehen kann…

Mit viel Charme und Schlagfertigkeit lässt John von Düffel die Legende von Robin Hood in seiner Neufassung des Stoffes lebendig werden und spürt den Dimensionen von Gerechtigkeit nach. Gerechtsein ist nie leicht; es erfordert Mut. Wer gerecht sein will, muss sich ein Herz fassen.

Leitung

Inszenierung Krystyn Tuschhoff

Bühnenbild Uta Materne

Kostüme Britta Leonhardt

Komposition & Live-Musik Clemens Giebel

Kampf-Choreografie Thomas Ziesch

Dramaturgie Monika Marta Kosik / Sabine Kuhnert

Theaterpädagogik Marielle Amsbeck


Besetzung

Robin Hood Julian Karl Kluge

Mitch Valentin Schroeteler

Little John / Erster Grauer Eva Dorlaß

Bruder Tuck / Zweiter Grauer / Sheriff von Nottingham Wilhelm Schlotterer

Marian / Zweifler / Lady McMean Marlene Goksch

Large / Glenn Ilja Harjes

Extra-Large / Scarlett Thomas Ziesch

Alter Mitch / Bauer / Gouvernante / Ansager Clemens Giebel

Besetzung

Leitung

Inszenierung Krystyn Tuschhoff

Bühnenbild Uta Materne

Kostüme Britta Leonhardt

Komposition & Live-Musik Clemens Giebel

Kampf-Choreografie Thomas Ziesch

Dramaturgie Monika Marta Kosik / Sabine Kuhnert

Theaterpädagogik Marielle Amsbeck


Besetzung

Robin Hood Julian Karl Kluge

Mitch Valentin Schroeteler

Little John / Erster Grauer Eva Dorlaß

Bruder Tuck / Zweiter Grauer / Sheriff von Nottingham Wilhelm Schlotterer

Marian / Zweifler / Lady McMean Marlene Goksch

Large / Glenn Ilja Harjes

Extra-Large / Scarlett Thomas Ziesch

Alter Mitch / Bauer / Gouvernante / Ansager Clemens Giebel


nach oben
nach oben