Gastspiel

Piet Klocke

„Notiertes Nichtwissen - Fürs Leben muss man geboren sein"
23
April
20.00 Uhr
Kleines Haus
„Notiertes Nichtwissen - Fürs Leben muss man geboren sein"
  • Gastspiel
  • Lesung

„Notiertes Nichtwissen“ so nennt der Musiker, Komödiant, Autor und Schauspieler Piet Klocke sein neues Bühnen-Lesungs-Programm in Anlehnung an den Untertitel der aktuellen Buchveröffentlichung: „Fürs Leben muss man geboren sein“.  
Die Zuschauer erwartet das Experiment, Humor und Erdenkliches, Frohes Schaffen und stets begleitendes Scheitern unter den Hut der mutigen Tat zu bringen. 
Wort wird hier begleitet von anmutiger Musik.

Charakteristisch sind Klockes scheinbar unkonzentrierte und durch permanentes Assoziieren beeinflusste Art zu sprechen und Sätze oft nicht zu beenden sowie sein exzentrisches Äußeres. In einem Interview nannte Klocke den deutschen Kabarettisten Werner Finck und Loriot als Vorbilder.

Zu seinen erfolgreichen Büchern gehören: „Das geht alles von Ihrer Zeit ab!“, „Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?!“ und „Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde“.

Elke Heidenreich schreibt über sein neues Buch: "Nicht erst die Gedanken, Gedichte und Überlegungen beweisen: Piet Klockes Leid an der Welt und ihren Tücken hat immer etwas Entrücktes und tief Melancholisches. Es sollte auf jedem Nachttisch liegen. Jeden Abend ein Häppchen Klocke, und schon erträgt man das Leben besser!"

 

www.weverinck.de