zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

KONZERTCHOR MÜNSTER: DER MESSIAS

von Georg Friedrich Händel

  • Konzertchor Münster beim Chorkonzert im Dom — © Privat
    Konzertchor Münster beim Chorkonzert im Dom
    © Privat
Sa, 13. November 2021
19.30 · Apostelkirche

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
MESSIAH (DER MESSIAS)

Das Oratorium, ohne eigentliche Handlung aus Texten des Alten und Neuen Testamentes zusammengestellt, gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil geht es um die Verheißung des Messias und die Geburt Jesu. Das Sopransolo „Rejoice greatly, O daughter of Zion“ („Erwach, frohlocke oh Tochter von Zion“) verkündet schließlich die Ankunft des Herrn. Der zweite Teil widmet sich der Passion und Auferstehung Jesu und gipfelt im wohl bekanntesten Chor, dem „Halleluja“. Der abschließende dritte Teil handelt von der Erlösung und dem ewigen Leben. „I know, that my Redeemer liveth“ („Ich weiß, dass mein Erlöser lebet“) eröffnet diesen Teil und die furiose Bassarie mit Solotrompete „The trumpet shall sound“ („Sie schallt, die Posaun“) verkündet die Auferstehung der Toten. Das Oratorium endet mit der triumphalen Amenfuge für Chor und Orchester.

Der Konzertchor Münster wird eine leicht verkürzte Version des Messias in der Apostelkirche  aufführen. Dauer: 2 x 50 Minuten mit einer Pause von 20 Minuten. Aufführung in englischer Sprache. Auf Grund der 3G-Kontrollen werden die Konzertbesucher gebeten, sich mindestens eine halbe Stunde vor Beginn des Konzertes vor der Kirche einzufinden.

Info

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
MESSIAH (DER MESSIAS)

Das Oratorium, ohne eigentliche Handlung aus Texten des Alten und Neuen Testamentes zusammengestellt, gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil geht es um die Verheißung des Messias und die Geburt Jesu. Das Sopransolo „Rejoice greatly, O daughter of Zion“ („Erwach, frohlocke oh Tochter von Zion“) verkündet schließlich die Ankunft des Herrn. Der zweite Teil widmet sich der Passion und Auferstehung Jesu und gipfelt im wohl bekanntesten Chor, dem „Halleluja“. Der abschließende dritte Teil handelt von der Erlösung und dem ewigen Leben. „I know, that my Redeemer liveth“ („Ich weiß, dass mein Erlöser lebet“) eröffnet diesen Teil und die furiose Bassarie mit Solotrompete „The trumpet shall sound“ („Sie schallt, die Posaun“) verkündet die Auferstehung der Toten. Das Oratorium endet mit der triumphalen Amenfuge für Chor und Orchester.

Der Konzertchor Münster wird eine leicht verkürzte Version des Messias in der Apostelkirche  aufführen. Dauer: 2 x 50 Minuten mit einer Pause von 20 Minuten. Aufführung in englischer Sprache. Auf Grund der 3G-Kontrollen werden die Konzertbesucher gebeten, sich mindestens eine halbe Stunde vor Beginn des Konzertes vor der Kirche einzufinden.

Leitung

Musikalische Leitung Marion Wood


Besetzung

Sinfonieorchester Münster

Konzertchor Münster

 

Cembalo Nino Saakadze

Sopran Laura Albert

Alt Judith Gennrich

Tenor Youn Seong Shim

Bass Ansgar Theis

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Marion Wood


Besetzung

Sinfonieorchester Münster


Konzertchor Münster

 

Cembalo Nino Saakadze

Sopran Laura Albert

Alt Judith Gennrich

Tenor Youn Seong Shim

Bass Ansgar Theis

nach oben
Sa, 13. November 2021
19.30 Uhr · Apostelkirche

nach oben