zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

JUDAS

Monolog von Lot Vekemans

Premiere
Mi, 22. Mai 2019
20.30 · Martinikirche

— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —

Judas Iskarioth: Ein Name, der wie kein anderer für Verrat steht. Er ist der Antiheld, der Sündenbock des christlichen Abendlandes schlechthin, ohne den die Geschichte anders verlaufen wäre. Jetzt, 2000 Jahre später, bekommt dieser Verurteilte eine Stimme. Judas, ein Mann, der jahrhundertelang geächtet wurde, erzählt im Jetzt seine Version der Ereignisse. Eine Abrechnung, die vielleicht Antworten auf seine Motive gibt, aber auch seine Enttäuschungen und Sehnsüchte zum Vorschein bringt.

Lot Vekemans zählt zu den wichtigsten niederländischen Gegenwartsautorinnen. In Deutschland ist sie vor allem durch das Stück GIFT. EINE EHEGESCHICHTE sowie ihren 2016 erschienenen Roman EIN BRAUTKLEID AUS WARSCHAU bekannt. Das Theater Münster zeigte in der letzten Spielzeit ihr Stück FALSCH als Deutschlandpremiere.

Info

Judas Iskarioth: Ein Name, der wie kein anderer für Verrat steht. Er ist der Antiheld, der Sündenbock des christlichen Abendlandes schlechthin, ohne den die Geschichte anders verlaufen wäre. Jetzt, 2000 Jahre später, bekommt dieser Verurteilte eine Stimme. Judas, ein Mann, der jahrhundertelang geächtet wurde, erzählt im Jetzt seine Version der Ereignisse. Eine Abrechnung, die vielleicht Antworten auf seine Motive gibt, aber auch seine Enttäuschungen und Sehnsüchte zum Vorschein bringt.

Lot Vekemans zählt zu den wichtigsten niederländischen Gegenwartsautorinnen. In Deutschland ist sie vor allem durch das Stück GIFT. EINE EHEGESCHICHTE sowie ihren 2016 erschienenen Roman EIN BRAUTKLEID AUS WARSCHAU bekannt. Das Theater Münster zeigte in der letzten Spielzeit ihr Stück FALSCH als Deutschlandpremiere.

Leitung

Inszenierung Jan Holtappels

Bühne & Kostüme Sophia Debus

Dramaturgie N.N.


Besetzung

Christoph Rinke

Besetzung

Leitung

Inszenierung Jan Holtappels

Bühne & Kostüme Sophia Debus

Dramaturgie N.N.


Besetzung

Christoph Rinke


nach oben
Premiere
Mi, 22. Mai 2019
20.30 Uhr · Martinikirche

— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —

Weitere Termine

nach oben