zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
April 2021

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

HOFFNUNG/KIM KARDASHIAN

eine digitale Inszenierung von Lars Werner

  • © Marie-Eve Levasseur, Lars Werner

    © Marie-Eve Levasseur, Lars Werner

»Ich stehe am Rand des Brando-Ressorts, schaue in die Wellen und brülle: Ich möchte nicht sterben.«

»Ich habe die Polarlichter im Abisko-Nationalpark in Schweden gesehen.
Und wollte nicht sterben.
Bin geschnorchelt, am Great Barrier Reef vor der Lady Elliot Insel. Und dachte, ich möchte nicht sterben. 
Ich habe eine Mantis-Sammlung angelegt. Die Mantis-Shrimps sehen mit ihren gaze-artigen Augen eine Million Farben mehr als wir. Sie können mit ihren Scheren einen Unterdruck erzeugen, der Glaswände sprengen kann. Ich habe meine Mantis gegeneinander kämpfen lassen und ich möchte nicht sterben.
Ich saß in zarten Ultraleichtflugzeugen, gelassen schwebend über reichen Farmland. Lag auf einer Luxus-Yacht, habe ein Funkwellenradio gebaut und auf allen Frequenzen geflüstert: Ich möchte nicht sterben.
Ich stehe am Rand des Brando-Ressorts, schaue in die Wellen und brülle: Ich möchte nicht sterben.«
(Ausschnitt aus HOFFNUNG von Lars Werner)


Zu ihrem 40. Geburtstag lud Kim Kardashian, Unternehmerin und Reality-TV-Star, auf eine private Insel zu einer mehrtägigen Feier. Die eingeladenen 40 Gäste hatten vorher strenge Auflagen. Sie mussten sich zwei Wochen lang isolieren und durften keine Personen sehen. Nur mit negativen Covid-Tests war es ihnen erlaubt die Boeing zu besteigen, die sie auf eine kleine Insel im Pazifik flog. Ziel war es, so Kim, zu feiern »wie früher«.

HOFFNUNG ist ein Stück über diese Insel und ihre Möglichkeiten. Es ist ein Stück über den Unwillen zu sterben und den Willen wieder zu leben wie früher – also in der Zukunft. 

Länge: ca. 30 Minuten

 

Dieses Projekt wird ermöglicht durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, »Neue Wege«.

 

          

Info

»Ich habe die Polarlichter im Abisko-Nationalpark in Schweden gesehen.
Und wollte nicht sterben.
Bin geschnorchelt, am Great Barrier Reef vor der Lady Elliot Insel. Und dachte, ich möchte nicht sterben. 
Ich habe eine Mantis-Sammlung angelegt. Die Mantis-Shrimps sehen mit ihren gaze-artigen Augen eine Million Farben mehr als wir. Sie können mit ihren Scheren einen Unterdruck erzeugen, der Glaswände sprengen kann. Ich habe meine Mantis gegeneinander kämpfen lassen und ich möchte nicht sterben.
Ich saß in zarten Ultraleichtflugzeugen, gelassen schwebend über reichen Farmland. Lag auf einer Luxus-Yacht, habe ein Funkwellenradio gebaut und auf allen Frequenzen geflüstert: Ich möchte nicht sterben.
Ich stehe am Rand des Brando-Ressorts, schaue in die Wellen und brülle: Ich möchte nicht sterben.«
(Ausschnitt aus HOFFNUNG von Lars Werner)


Zu ihrem 40. Geburtstag lud Kim Kardashian, Unternehmerin und Reality-TV-Star, auf eine private Insel zu einer mehrtägigen Feier. Die eingeladenen 40 Gäste hatten vorher strenge Auflagen. Sie mussten sich zwei Wochen lang isolieren und durften keine Personen sehen. Nur mit negativen Covid-Tests war es ihnen erlaubt die Boeing zu besteigen, die sie auf eine kleine Insel im Pazifik flog. Ziel war es, so Kim, zu feiern »wie früher«.

HOFFNUNG ist ein Stück über diese Insel und ihre Möglichkeiten. Es ist ein Stück über den Unwillen zu sterben und den Willen wieder zu leben wie früher – also in der Zukunft. 

Länge: ca. 30 Minuten

 

Dieses Projekt wird ermöglicht durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, »Neue Wege«.

 

          

Besetzung


Video

nach oben

nach oben