zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
Mai 2020

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

GASTSPIEL: TANZSPEKTRUM 3

Ballettabend mit Bolero, Doppelstrich und Rhapsody - baletto dance company

  • © Ewald Freitag

    © Ewald Freitag

Achtung Vorstellungsausfall!

So, 17. Mai 2020
18.00 · Kleines Haus

Weitere Termine

Leider keine weiteren Termine geplant.

Der Ballettabend der BALLETTO DANCE COMPANY zeigt ein Spektrum von gradliniger Neoklassik über modernen Tanz bis hin zu emotionalem, ausdrucksstarkem Tanz. Die Premiere ist am 15. März 2020 im Kleinen Haus des Theater Münster. Weitere Vorstellungen folgen im März und im Mai 2020. Der Ballettabend setzt sich aus drei Choreografien zusammen. Benjamin Brittens THE YOUNG PERSON’S GUIDE TO THE ORCHESTRA ist ein Stück über Tonfarben und Möglichkeiten der verschiedenen Instrumenten-Gruppen eines Orchesters. Die neoklassische Choreografie DOPPELSTRICH spiegelt diese Dynamik und die Struktur in der Musik mit der Technik des Tanzes wider. Maurice Ravel hielt seinen BOLERO für sein einziges Meisterwerk, welches allerdings keine Musik enthalte. Die moderne Choreografie dazu ist ebenso präzise wie bestechend. Die reduzierten Bewegungen unterstreichen die Schönheit der klassischen Linien der Tänzer. Von der Kritik wurde die Choreografie zu Bolero von Tanya Acevedo auf dem internationalen Tanzfestival in Grahamstown, Südafrika, mit dem Prädikat »brilliant« ausgezeichnet. In dem Stück RHAPSODY, welches an diesem Abend uraufgeführt wird, geht es um die starken Gefühle eines jungen Mannes – getanzt von Marcello Acevedo. Ballett verarbeitet die Themen der Zeit mit deren Mitteln: Wo sonst Könige, Prinzessinnen, Zauberer und Hexen als Bilder dienten, holt der Choreograf Julio Acevedo das Thema »Emotionen« in die heutige Zeit. Raum für berührende Interpretation lässt dabei die QUEEN-Symphony von Tolga Kashif Motiven der gleichnamigen Rockband. »Who wants to live forever« wird so zur zentralen Frage. Die Company, bestehend aus zehn klassisch ausgebildeten jungen Tänzerinnen und zwei Tänzern, hat sich unter den choreografischen Händen des künstlerischen Leiters Julio Acevedo zu einer Einheit formiert, die u.a. beim Tanzfestival im vergangenen Dezember mit viel Energie und Tanz-Technik begeisterte. Der Absolvent der Staatlichen Ballettschule Berlin, Marcello Acevedo, ist nach einem Engagement beim English National Ballet in London nun für dieses Jahr zurück in Münster und steht den Tänzerinnen als Partner zur Verfügung.

Choreografie: Tanya und Julio Acevedo

Info

Der Ballettabend der BALLETTO DANCE COMPANY zeigt ein Spektrum von gradliniger Neoklassik über modernen Tanz bis hin zu emotionalem, ausdrucksstarkem Tanz. Die Premiere ist am 15. März 2020 im Kleinen Haus des Theater Münster. Weitere Vorstellungen folgen im März und im Mai 2020. Der Ballettabend setzt sich aus drei Choreografien zusammen. Benjamin Brittens THE YOUNG PERSON’S GUIDE TO THE ORCHESTRA ist ein Stück über Tonfarben und Möglichkeiten der verschiedenen Instrumenten-Gruppen eines Orchesters. Die neoklassische Choreografie DOPPELSTRICH spiegelt diese Dynamik und die Struktur in der Musik mit der Technik des Tanzes wider. Maurice Ravel hielt seinen BOLERO für sein einziges Meisterwerk, welches allerdings keine Musik enthalte. Die moderne Choreografie dazu ist ebenso präzise wie bestechend. Die reduzierten Bewegungen unterstreichen die Schönheit der klassischen Linien der Tänzer. Von der Kritik wurde die Choreografie zu Bolero von Tanya Acevedo auf dem internationalen Tanzfestival in Grahamstown, Südafrika, mit dem Prädikat »brilliant« ausgezeichnet. In dem Stück RHAPSODY, welches an diesem Abend uraufgeführt wird, geht es um die starken Gefühle eines jungen Mannes – getanzt von Marcello Acevedo. Ballett verarbeitet die Themen der Zeit mit deren Mitteln: Wo sonst Könige, Prinzessinnen, Zauberer und Hexen als Bilder dienten, holt der Choreograf Julio Acevedo das Thema »Emotionen« in die heutige Zeit. Raum für berührende Interpretation lässt dabei die QUEEN-Symphony von Tolga Kashif Motiven der gleichnamigen Rockband. »Who wants to live forever« wird so zur zentralen Frage. Die Company, bestehend aus zehn klassisch ausgebildeten jungen Tänzerinnen und zwei Tänzern, hat sich unter den choreografischen Händen des künstlerischen Leiters Julio Acevedo zu einer Einheit formiert, die u.a. beim Tanzfestival im vergangenen Dezember mit viel Energie und Tanz-Technik begeisterte. Der Absolvent der Staatlichen Ballettschule Berlin, Marcello Acevedo, ist nach einem Engagement beim English National Ballet in London nun für dieses Jahr zurück in Münster und steht den Tänzerinnen als Partner zur Verfügung.

Choreografie: Tanya und Julio Acevedo

nach oben

Achtung Vorstellungsausfall!

So, 17. Mai 2020
18.00 Uhr · Kleines Haus

Leider keine weiteren Termine geplant.

nach oben