zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

GASTSPIEL: SANDRA HÜLLER UND JENS HARZER

Heinrich von Kleist: PENTHESILEA – szenische Lesung

Aus der Reihe MEISTER DES WORTES
  • Sandra Hüller — © Stefan Klüter
    Sandra Hüller
    © Stefan Klüter
  • Jens Harzer — © Thomas Dashuber
    Jens Harzer
    © Thomas Dashuber
Sa, 07. Dezember 2019
20.00 · Kleines Haus

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

Kleists Trauerspiel PENTHESILEA über die Liebe, den Krieg oder die Liebe als Krieg wird in dieser szenischen Lesung auf die beiden Protagonisten Achilles (Jens Harzer) und Penthesilea (Sandra Hüller) reduziert. Die Erzählung der Kampfhandlung, die bei Kleist abwechselnd im Lager der Griechen und der Amazonen angesiedelt ist, konzentriert sich hier auf Penthesilea und Achilles. Die beiden erzählen sich etwas vom Krieg, was sie staunend beobachtet haben. Die Grundidee ist die Aufhebung der Geschlechterrollen: Sie könnte genauso Achilles sein und er Penthesilea. Entscheidend ist nur die reine Anarchie absoluter Liebe.

Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Sandra Hüller (u.a. Deutscher Filmpreis, Silberner Bär der Berlinale, Europäischer Filmpreis) zählt spätestens seit der Oscar-Nominierung des Films TONI ERDMANN zu den führenden Schauspielerinnen dieses Landes. Sie ist Grenzgängerin zwischen den Genres, spielt seit Jahren an verschiedenen Bühnen Theater und steht immer wieder in herausragenden Filmpro-duktionen vor der Kamera.

Jens Harzer wurde 2008 und 2011 von den Kritikern der Zeitschrift »Theater heute« zum Besten Schauspieler des Jahres gewählt. Er ist regelmäßiger Gast bei den Salzburger Festspielen und dem Burgtheater Wien und spielte u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel, der Schaubühne Berlin und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Bruno Ganz hat ihn zum neuen Träger des Iffland-Rings bestimmt. Mit ihm wird der »jeweils bedeutendste und würdigste« deutschsprachige Theaterkünstler geehrt. Eine der renommiertesten Auszeichnungen für Schauspieler.

 

Veranstalter Weverinck-Management Literatur und Musik | www.weverinck.de

Info

Kleists Trauerspiel PENTHESILEA über die Liebe, den Krieg oder die Liebe als Krieg wird in dieser szenischen Lesung auf die beiden Protagonisten Achilles (Jens Harzer) und Penthesilea (Sandra Hüller) reduziert. Die Erzählung der Kampfhandlung, die bei Kleist abwechselnd im Lager der Griechen und der Amazonen angesiedelt ist, konzentriert sich hier auf Penthesilea und Achilles. Die beiden erzählen sich etwas vom Krieg, was sie staunend beobachtet haben. Die Grundidee ist die Aufhebung der Geschlechterrollen: Sie könnte genauso Achilles sein und er Penthesilea. Entscheidend ist nur die reine Anarchie absoluter Liebe.

Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Sandra Hüller (u.a. Deutscher Filmpreis, Silberner Bär der Berlinale, Europäischer Filmpreis) zählt spätestens seit der Oscar-Nominierung des Films TONI ERDMANN zu den führenden Schauspielerinnen dieses Landes. Sie ist Grenzgängerin zwischen den Genres, spielt seit Jahren an verschiedenen Bühnen Theater und steht immer wieder in herausragenden Filmpro-duktionen vor der Kamera.

Jens Harzer wurde 2008 und 2011 von den Kritikern der Zeitschrift »Theater heute« zum Besten Schauspieler des Jahres gewählt. Er ist regelmäßiger Gast bei den Salzburger Festspielen und dem Burgtheater Wien und spielte u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel, der Schaubühne Berlin und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Bruno Ganz hat ihn zum neuen Träger des Iffland-Rings bestimmt. Mit ihm wird der »jeweils bedeutendste und würdigste« deutschsprachige Theaterkünstler geehrt. Eine der renommiertesten Auszeichnungen für Schauspieler.

 

Veranstalter Weverinck-Management Literatur und Musik | www.weverinck.de

nach oben
Sa, 07. Dezember 2019
20.00 Uhr · Kleines Haus

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

nach oben