zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

GASTSPIEL: LARS EIDINGER

liest Liebesgedichte von Thomas Brasch

mit George Kranz, Schlagzeug
  • © Stefan Klüter

    © Stefan Klüter

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

»Er ist ein Schauspieler des Moments, jemand, über den man spricht, den man nicht mehr vergisst, wenn man ihn einmal gesehen hat« (DIE ZEIT). Als Hamlet avancierte er zum Star der Berliner Schaubühne, spielte die Hauptrolle in dem Beziehungsdrama »Alle anderen« (Auszeichnung Silberner Bär der Berlinale) und erhielt 2013 den Preis der Deutschen Filmkritik als bester Hauptdarsteller für »Was bleibt« und »Tabu«. 2014 folgte u.a. der Grimme-Preis als bester Darsteller für »Grenzgang«, 2016 der Deutsche Hörbuchpreis als bester Interpret und 2017 der Deutsche Fernsehpreis für den Film »Familienfest« und der Romy für den Film »Terror«.

Info

»Er ist ein Schauspieler des Moments, jemand, über den man spricht, den man nicht mehr vergisst, wenn man ihn einmal gesehen hat« (DIE ZEIT). Als Hamlet avancierte er zum Star der Berliner Schaubühne, spielte die Hauptrolle in dem Beziehungsdrama »Alle anderen« (Auszeichnung Silberner Bär der Berlinale) und erhielt 2013 den Preis der Deutschen Filmkritik als bester Hauptdarsteller für »Was bleibt« und »Tabu«. 2014 folgte u.a. der Grimme-Preis als bester Darsteller für »Grenzgang«, 2016 der Deutsche Hörbuchpreis als bester Interpret und 2017 der Deutsche Fernsehpreis für den Film »Familienfest« und der Romy für den Film »Terror«.

nach oben

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

nach oben