zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

DON JUAN

Komödie von Patrick Marber nach Molière

Deutschsprachige Erstaufführung

»Er ist Mephisto im Maßanzug, ohne Übertreibung, er ist ein Terrorist!«

Premiere
Fr, 22. Februar 2019
19.30 Uhr · Kleines Haus · Preise D
Premierenabo Kl. Haus

— ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse —

Molières Komödie DON JUAN wird äußerst selten gespielt. Jetzt hat der bekannte englische Dramatiker Patrick Marber den Stoff neu ­erzählt. Er katapultiert Molières Don Juan ins 21. Jahrhundert. Marbers Don Juan, genannt DJ, ist ein Monster, zynisch und sexbesessen, ein Narzisst, dem Frauen nur Mittel zur Triebbefriedigung sind.

Elvira und ihre ganze Familie sind verzweifelt, da seit drei Tagen ihr Ehemann DJ verschollen ist. Als Elviras Bruder DJ´s Freund Stani in einer Hotellobby findet, glaubt er sich am Ziel. Leider muss er ­erfahren, dass DJ nicht allein auf dem Hotelzimmer ist, denn drei Wochen Eheleben haben ihm gereicht. Elviras Versuche ihn zurückzugewinnen scheitern – ihre Familie schwört Rache. Doch auch das kann DJ nicht davon abhalten, noch am selben Abend erneut auf Beutefang zu gehen. In nur einer Nacht lässt er eine Hochzeit platzen, verführt die Braut und gibt sich als Arzt aus, um an eine andere Frau heranzukommen. Niemand kann verhindern, dass er auf grausame Weise mit den Gefühlen ­anderer Menschen spielt, bis schließlich etwas Unvorhergesehenes in sein Leben tritt.

»Ein kongeniales Update von Molière… Als Zuschauer ist man zugleich abgestoßen und gebannt, sympathisiert mit einem Egomanen, der der Verlogenheit vehement den Kampf ansagt«, schreibt der Londoner The Guardian im April 2017. Das Stück zeigen wir als Deutschsprachige Erstaufführung.

Info

Molières Komödie DON JUAN wird äußerst selten gespielt. Jetzt hat der bekannte englische Dramatiker Patrick Marber den Stoff neu ­erzählt. Er katapultiert Molières Don Juan ins 21. Jahrhundert. Marbers Don Juan, genannt DJ, ist ein Monster, zynisch und sexbesessen, ein Narzisst, dem Frauen nur Mittel zur Triebbefriedigung sind.

Elvira und ihre ganze Familie sind verzweifelt, da seit drei Tagen ihr Ehemann DJ verschollen ist. Als Elviras Bruder DJ´s Freund Stani in einer Hotellobby findet, glaubt er sich am Ziel. Leider muss er ­erfahren, dass DJ nicht allein auf dem Hotelzimmer ist, denn drei Wochen Eheleben haben ihm gereicht. Elviras Versuche ihn zurückzugewinnen scheitern – ihre Familie schwört Rache. Doch auch das kann DJ nicht davon abhalten, noch am selben Abend erneut auf Beutefang zu gehen. In nur einer Nacht lässt er eine Hochzeit platzen, verführt die Braut und gibt sich als Arzt aus, um an eine andere Frau heranzukommen. Niemand kann verhindern, dass er auf grausame Weise mit den Gefühlen ­anderer Menschen spielt, bis schließlich etwas Unvorhergesehenes in sein Leben tritt.

»Ein kongeniales Update von Molière… Als Zuschauer ist man zugleich abgestoßen und gebannt, sympathisiert mit einem Egomanen, der der Verlogenheit vehement den Kampf ansagt«, schreibt der Londoner The Guardian im April 2017. Das Stück zeigen wir als Deutschsprachige Erstaufführung.

Leitung

Inszenierung Michael Letmathe

Bühne & Kostüme Bernhard Niechotz

Sounddesign Fabian Kuss

Dramaturgie Barbara Bily


Besetzung

DJ Jonas Riemer

Stani Louis Nitsche

Elvira Sandra Schreiber

Karl Christian Bo Salle

Ludwig / Obdachloser Wilhelm Schlotterer

Lotte / Chantal Sandra Bezler

Pitt / Alois Ilja Harjes

Statue Paul Maximilian Schulze

Besetzung

Leitung

Inszenierung Michael Letmathe

Bühne & Kostüme Bernhard Niechotz

Sounddesign Fabian Kuss

Dramaturgie Barbara Bily


Besetzung

DJ Jonas Riemer

Stani Louis Nitsche

Elvira Sandra Schreiber

Karl Christian Bo Salle

Ludwig / Obdachloser Wilhelm Schlotterer

Lotte / Chantal Sandra Bezler

Pitt / Alois Ilja Harjes

Statue Paul Maximilian Schulze


nach oben
nach oben