zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

DON GIOVANNI

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

In italienischer und deutscher Sprache
  • Youn-Seong Shim, Nina Koufochristou <br />© Jörg  Landsberg
    Youn-Seong Shim, Nina Koufochristou
    © Jörg Landsberg
  • Kristi Anna Isene (r.) <br />© Jörg  Landsberg
    Kristi Anna Isene (r.)
    © Jörg Landsberg
  • Youn-Seong Shim, Nina Koufochristou, Filippo Bettoschi, Kristi Anna Isene <br />© Jörg  Landsberg
    Youn-Seong Shim, Nina Koufochristou, Filippo Bettoschi, Kristi Anna Isene
    © Jörg Landsberg
  • Christoph Stegemann, Kathrin Filip <br />© Jörg  Landsberg
    Christoph Stegemann, Kathrin Filip
    © Jörg Landsberg
  • Kathrin Filip, Filippo Bettoschi <br />© Jörg  Landsberg
    Kathrin Filip, Filippo Bettoschi
    © Jörg Landsberg
  • Christoph Stegemann, Kathrin Filip <br />© Jörg  Landsberg
    Christoph Stegemann, Kathrin Filip
    © Jörg Landsberg
  • Kathrin Filip, Filippo Bettoschi, Opernchor <br />© Jörg  Landsberg
    Kathrin Filip, Filippo Bettoschi, Opernchor
    © Jörg Landsberg
  • Gregor Dalal, Filippo Bettoschi <br />© Jörg  Landsberg
    Gregor Dalal, Filippo Bettoschi
    © Jörg Landsberg
  • Ensemble <br />© Jörg  Landsberg
    Ensemble
    © Jörg Landsberg
  • Filippo Bettoschi <br />© Jörg  Landsberg
    Filippo Bettoschi
    © Jörg Landsberg
  • Filippo Bettoschi, Stephan Klemm <br />© Jörg  Landsberg
    Filippo Bettoschi, Stephan Klemm
    © Jörg Landsberg

»Der Tod der Übeltäter gleicht stets ihrem Lebenslauf!«

Premiere
Sa, 26. Mai 2018
19.30 Uhr · Großes Haus · Preise A
Premierenabo Gr. Haus

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

 

Aufführungsdauer ca. 195 Minuten, eine Pause

Info

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

 

Aufführungsdauer ca. 195 Minuten, eine Pause

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg

Inszenierung Christian von Götz

Bühnenbild Lukas Noll

Kostüme Sarah Mittenbühler

Choreinstudierung Inna Batyuk

Dramaturgie Ronny Scholz


Besetzung

Don Giovanni Filippo Bettoschi

Il Commendatore Stephan Klemm

Donna Anna Nina Koufochristou

Don Ottavio Youn-Seong Shim

Donna Elvira Kristi Anna Isene

Leporello Gregor Dalal

Masetto Christoph Stegemann

Zerlina Kathrin Filip

Opernchor des Theaters Münster

Sinfonieorchester Münster

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg

Inszenierung Christian von Götz

Bühnenbild Lukas Noll

Kostüme Sarah Mittenbühler

Choreinstudierung Inna Batyuk

Dramaturgie Ronny Scholz


Besetzung

Don Giovanni Filippo Bettoschi

Il Commendatore Stephan Klemm

Donna Anna Nina Koufochristou

Don Ottavio Youn-Seong Shim

Donna Elvira Kristi Anna Isene

Leporello Gregor Dalal

Masetto Christoph Stegemann

Zerlina Kathrin Filip

Opernchor des Theaters Münster

Sinfonieorchester Münster


Umjubelte Premiere

Spielerisch leicht zieht Regisseur Christian von Götz die Fäden. Stimmungsvoll, blumig und delikat mit Licht untermalt präsentiert Lukas Noll seine Bühnendekoration. Eingewoben sind Darsteller und Chor in zauberhaften Kostümen wie aus dem Schatzkästlein der Comedia dell`arte – eine absolut sehenswerte Kreation von Sarah Mittenbühler. Christian von Götz ist mehrfach ausgezeichnet worden. Für seine »Don Giovanni«-Inszenierung im feinsten Design hat er wiederum einen Preis verdient.

Generalmusikdirektor Golo Berg am Pult entfaltet den Zauber der Musik makellos. Wie ein Harlekin geleitet Gregor Dalal als Don Giovannis Diener Leporello durch die Oper und nimmt alle mit.

Hans Rochol, Die Glocke, 28. Mai 2018

 

Bunt und blümerant

So bunt und fantasievoll, wie Sarah Mittenbügler diese Gestalten kostümiert hat, ist auch die blümerante Bühne Lukas Nolls. […]

Filipo Bettoschi beispielsweise singt die Titelpartie so leicht und elegant, dass es eine Freude ist. Mit Gregor Dalal hat er einen Leporello an der Seite, der sich locker zum Publikumsliebling singt und spielt, mit Stephan Klemm einen sonoren Komtur-Gegenspieler. Youn-Seong Shim darf nur die Ottavio-Arie der Prager Urfassung singen, tut das aber um so glanzvoller.[…]

Mit der quirligen Zerlina ist Kathrin Filip ganz in ihrem Element (wie auch ihr Masetto-Partner Christoph Stegemann). Die großen Heroinen Donna Anna und Donna Elvira sind ebenfalls bestens besetzt: Nina Koufochristou überzeugt mit virtuoser Leichtigkeit für Annas vokale Leidensgesten, und Kristi Anna Isene als auf der Pirsch befindliche Elvira […] ist nicht nur optisch eine Wucht: Ihre glasklar gesungenen Arien lassen sie fast zum Zentrum werden. Auch eine Art Geschenk.

Harald Suerland, Westfälische Nachrichten, 28. Mai 2018

Presse

Umjubelte Premiere

Spielerisch leicht zieht Regisseur Christian von Götz die Fäden. Stimmungsvoll, blumig und delikat mit Licht untermalt präsentiert Lukas Noll seine Bühnendekoration. Eingewoben sind Darsteller und Chor in zauberhaften Kostümen wie aus dem Schatzkästlein der Comedia dell`arte – eine absolut sehenswerte Kreation von Sarah Mittenbühler. Christian von Götz ist mehrfach ausgezeichnet worden. Für seine »Don Giovanni«-Inszenierung im feinsten Design hat er wiederum einen Preis verdient.

Generalmusikdirektor Golo Berg am Pult entfaltet den Zauber der Musik makellos. Wie ein Harlekin geleitet Gregor Dalal als Don Giovannis Diener Leporello durch die Oper und nimmt alle mit.

Hans Rochol, Die Glocke, 28. Mai 2018

 

Bunt und blümerant

So bunt und fantasievoll, wie Sarah Mittenbügler diese Gestalten kostümiert hat, ist auch die blümerante Bühne Lukas Nolls. […]

Filipo Bettoschi beispielsweise singt die Titelpartie so leicht und elegant, dass es eine Freude ist. Mit Gregor Dalal hat er einen Leporello an der Seite, der sich locker zum Publikumsliebling singt und spielt, mit Stephan Klemm einen sonoren Komtur-Gegenspieler. Youn-Seong Shim darf nur die Ottavio-Arie der Prager Urfassung singen, tut das aber um so glanzvoller.[…]

Mit der quirligen Zerlina ist Kathrin Filip ganz in ihrem Element (wie auch ihr Masetto-Partner Christoph Stegemann). Die großen Heroinen Donna Anna und Donna Elvira sind ebenfalls bestens besetzt: Nina Koufochristou überzeugt mit virtuoser Leichtigkeit für Annas vokale Leidensgesten, und Kristi Anna Isene als auf der Pirsch befindliche Elvira […] ist nicht nur optisch eine Wucht: Ihre glasklar gesungenen Arien lassen sie fast zum Zentrum werden. Auch eine Art Geschenk.

Harald Suerland, Westfälische Nachrichten, 28. Mai 2018


Video

nach oben
Premiere
Sa, 26. Mai 2018
19.30 Uhr · Großes Haus · Preise A
Premierenabo Gr. Haus

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

nach oben