zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

DER KLEINE PRINZ

Tanzstück von Hans Henning Paar nach Antoine de Saint-Exupéry mit Musik von Erik Satie

  • Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi — ©  Oliver Berg
    Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi
    © Oliver Berg
  • Fátima López García — ©  Oliver Berg
    Fátima López García
    © Oliver Berg
  • María Bayarri Pérez, Leander Veizi — ©  Oliver Berg
    María Bayarri Pérez, Leander Veizi
    © Oliver Berg
  • Chiara Bonciani, Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi — ©  Oliver Berg
    Chiara Bonciani, Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi
    © Oliver Berg
  • Enzo Convert, Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi — ©  Oliver Berg
    Enzo Convert, Enrique Sáez Martínez, Matteo Mersi
    © Oliver Berg
  • María Bayarri Pérez, Ensemble — ©  Oliver Berg
    María Bayarri Pérez, Ensemble
    © Oliver Berg
  • Charla Tuncdoruk — ©  Oliver Berg
    Charla Tuncdoruk
    © Oliver Berg
  • Enrique Sáez Martínez, María Bayarri Pérez — ©  Oliver Berg
    Enrique Sáez Martínez, María Bayarri Pérez
    © Oliver Berg
  • Adrián Plá Cerdán, Maria Bayarri Pérez — ©  Oliver Berg
    Adrián Plá Cerdán, Maria Bayarri Pérez
    © Oliver Berg
  • Adrián Plá Cerdán, Ensemble — ©  Oliver Berg
    Adrián Plá Cerdán, Ensemble
    © Oliver Berg
  • Ilario Frigione, Marieke Engelhardt — ©  Oliver Berg
    Ilario Frigione, Marieke Engelhardt
    © Oliver Berg
  • Raffaele Scicchitano, Enrique Sáez Martínez — ©  Oliver Berg
    Raffaele Scicchitano, Enrique Sáez Martínez
    © Oliver Berg
  • Eleonora Fabrizi, María Bayarri Pérez, Matteo Mersi — ©  Oliver Berg
    Eleonora Fabrizi, María Bayarri Pérez, Matteo Mersi
    © Oliver Berg
  • Adrián Plá Cerdán, María Bayarri Pérez — ©  Oliver Berg
    Adrián Plá Cerdán, María Bayarri Pérez
    © Oliver Berg
  • Enrique Sáez Martínez, Ensemble — ©  Oliver Berg
    Enrique Sáez Martínez, Ensemble
    © Oliver Berg

»Man sieht nur mit dem Herzen gut.«

So, 14. November 2021
15.00 · Kleines Haus Kleines Haus

Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ – eine der schönsten Geschichten um Freundschaft und Liebe – ist ein Märchen für Kinder und auch für Erwachsene.

Ein in der Wüste notgelandeter Flieger trifft auf einen kleinen Jungen, der ihm in vielen Gesprächen von seiner Reise erzählt, die ihn von seinem Heimatplaneten auf die Erde geführt hat. Die Suche nach sich selbst und die Neugier des kleinen Prinzen auf Unbekanntes, seine Reise zu den sieben Planeten und die Begegnungen mit deren Bewohnern, ihren Sorgen und Sehnsüchten, führten zu der Erkenntnis, dass Freundschaft auch immer mit Vertrauen, Treue und Verantwortung zu tun hat.

In poetischen Bildern erzählt Hans Henning Paar von dem stets neu zu ergründenden Geheimnis von Freundschaft und Liebe. Und welche Musik wäre geeigneter der klaren und hellsichtigen Poesie der Vorlage Saint-Exupérys Ausdruck und Raum zu verschaffen, als die impressionistischen Stücke des französischen Komponisten Erik Satie.

Info

Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ – eine der schönsten Geschichten um Freundschaft und Liebe – ist ein Märchen für Kinder und auch für Erwachsene.

Ein in der Wüste notgelandeter Flieger trifft auf einen kleinen Jungen, der ihm in vielen Gesprächen von seiner Reise erzählt, die ihn von seinem Heimatplaneten auf die Erde geführt hat. Die Suche nach sich selbst und die Neugier des kleinen Prinzen auf Unbekanntes, seine Reise zu den sieben Planeten und die Begegnungen mit deren Bewohnern, ihren Sorgen und Sehnsüchten, führten zu der Erkenntnis, dass Freundschaft auch immer mit Vertrauen, Treue und Verantwortung zu tun hat.

In poetischen Bildern erzählt Hans Henning Paar von dem stets neu zu ergründenden Geheimnis von Freundschaft und Liebe. Und welche Musik wäre geeigneter der klaren und hellsichtigen Poesie der Vorlage Saint-Exupérys Ausdruck und Raum zu verschaffen, als die impressionistischen Stücke des französischen Komponisten Erik Satie.

Die Premiere im Kleinen Haus wurde stürmisch bejubelt. DER KLEINE PRINZ ist wohl die schmeichelnste Produktion Paars und seiner Truppe, die man bisher gesehen hat: Rund eine Stunde lang wird die Geschichte erzählt, wie sie im Buch steht. Dies ist ein Stück, das man gut mit Kindern besuchen kann, gerade in der kommenden Vorweihnachtszeit. Die Musik – alles kleine Kompositionen von Erik Satie – schafft eine liebenswürdige, leicht skurrile Stimmung, auf der es sich angenehm mitschwebt. (…) Bühne (Hanna Zimmermann) und Lichtdesign bleiben zurückhaltend und lassen Raum für die Fantasie des Betrachters. Die Bilder bleiben eng an den Illustrationen, die Saint-Exupéry selbst für sein bekanntestes Buch schuf. (…) Die Reise des Prinzen zu den Planeten ist eine Typenparade, von den Münsteraner Tänzern mit Freude umgesetzt.
Westfälischer Anzeiger, Edda Breski, 20.10.2021

 

Am Kleinem Haus des Theaters Münster hat Chefchoreograf Paar nach Braunschweig 2002 und München 2008 zum dritten Mal Antoine de Saint-Exupérys Welterfolg DER KLEINE PRINZ auf die Bühne gebracht. Kein Wunder, dass er den „kleinen Prinzen“ immer wieder choreografiert. Das nah an der pantomimischen Bebilderung angesiedelte Handlungsballett hat mehrere Ebenen und ist eine Aufforderung für die jungen und älteren Zuschauer*innen, den Tanz mit dem Herzen zu sehen.
Tanznetz, Hanns Butterhof, 27.10.2021

Presse

Die Premiere im Kleinen Haus wurde stürmisch bejubelt. DER KLEINE PRINZ ist wohl die schmeichelnste Produktion Paars und seiner Truppe, die man bisher gesehen hat: Rund eine Stunde lang wird die Geschichte erzählt, wie sie im Buch steht. Dies ist ein Stück, das man gut mit Kindern besuchen kann, gerade in der kommenden Vorweihnachtszeit. Die Musik – alles kleine Kompositionen von Erik Satie – schafft eine liebenswürdige, leicht skurrile Stimmung, auf der es sich angenehm mitschwebt. (…) Bühne (Hanna Zimmermann) und Lichtdesign bleiben zurückhaltend und lassen Raum für die Fantasie des Betrachters. Die Bilder bleiben eng an den Illustrationen, die Saint-Exupéry selbst für sein bekanntestes Buch schuf. (…) Die Reise des Prinzen zu den Planeten ist eine Typenparade, von den Münsteraner Tänzern mit Freude umgesetzt.
Westfälischer Anzeiger, Edda Breski, 20.10.2021

 

Am Kleinem Haus des Theaters Münster hat Chefchoreograf Paar nach Braunschweig 2002 und München 2008 zum dritten Mal Antoine de Saint-Exupérys Welterfolg DER KLEINE PRINZ auf die Bühne gebracht. Kein Wunder, dass er den „kleinen Prinzen“ immer wieder choreografiert. Das nah an der pantomimischen Bebilderung angesiedelte Handlungsballett hat mehrere Ebenen und ist eine Aufforderung für die jungen und älteren Zuschauer*innen, den Tanz mit dem Herzen zu sehen.
Tanznetz, Hanns Butterhof, 27.10.2021


Video

nach oben
nach oben