Konzert

7. Sinfoniekonzert

Ab
25. März 2025





MAURICE RAVEL (1875–1937)
Boléro
 

REINHOLD GLIÈRE (1875–1956)
Konzert für Harfe und Orchester Es-Dur op. 74

 

MAURICE RAVEL
Daphnis et Chloé Suiten Nr. 1 und 2

 

Im März 2025 jährt sich der Geburtstag Ravels zum 150. Mal. Sein hypnotisch-insistierender, radikaleinprägsamer Boléro war ursprünglich als Ballett gedacht und wurde in dieser Form auch uraufgeführt. Auf den Ausruf einer Zuschauerin »Hilfe, ein Verrückter« soll Ravel erwidert haben: »Die hat’s kapiert«. Glières Harfenkonzert bietet eine reizvolle stilistische Mischung, die sowohl an die Wiener Klassik als auch an die russische Nationalromantik erinnert sowie mit Elementen russischer Volksmusik bezaubert. Ravel komponierte seine Daphnis et Chloé Suiten für die Ballets Russes von Sergej Djaghilew. In diesem Ensemble tanzte Olga Kochlova, die erste Ehefrau Picassos. Aus filigran ausgearbeiteten musikalischen »Keimzellen« formieren sich fließend die faszinierendsten Klanggebilde.