zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
Juli 2018

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

10. SINFONIEKONZERT

Alberto Ginastera, Joaquín Rodrigo & Manuel de Falla

  • Pablo Sáinz Villegas
    Pablo Sáinz Villegas
So, 08. Juli 2018
18.00 Uhr · Großes Haus (Sinfoniekonzerte)
Konzertabo C

17.00 Einführung im Theatertreff

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

Alberto Ginastera
Suite aus Estancia op. 8

Joaquín Rodrigo
Concierto de Aranjuez

Manuel de Falla
El sombrero de tres picos, 1. und 2. Suite

Alle drei Komponisten des letzten Sinfoniekonzerts beschäftigen sich mit Heimat. Der Argentinier Alberto Ginastera wuchs in der Provinz La Pampa auf und fühlte sich dieser ländlichen, rauen Region tief verbunden. Für ein beauftragtes Ballettstück vertonte er in Estancia eine Liebesgeschichte in der argentinischen Steppe. Später arbeitete er eine kürzere Version zur Orchestersuite um. Ginastera schuf ein lebendig-musikalisches Bild der Welt der Gauchos, ihrer harten Arbeit, ihrer Tänze, aber auch ihrer Einsamkeit.

Der Spanier Joaquín Rodrigo zögerte nicht, als ihn sein Freund Regio Sainz de la Maza bat, ein Konzert für Gitarre und Orchester zu schreiben – es sei die Berufung Rodrigos, ein solches Werk zu kreieren. Tatsächlich behauptet sich das Concierto de Aranjuez als eines der beliebtesten Orchesterwerke des 20. Jahrhunderts. Unzählige Arrangements und Adaptionen wurden eingespielt, darunter so prominente wie jene von Miles Davis. Von Paris aus komponierte Rodrigo seine Erinnerung an die von ihm geliebten königlichen Gärten im Süden von Madrid. Die Herausforderung, einem Orchester die leise Gitarre entgegenzustellen, umging er durch geschickte Instrumentationen: Der Solist spielt nie mit dem gesamten Orchester, immer nur mit bestimmten Stimmgruppen.

Rodrigos Landsmann Manuel de Falla verknüpfte in seinem Oeuvre die Authentizität der spanischen Musik mit der europäischen Hochkunst. Sein Ballett El sombrero de tres picos ist stark von der Musik seiner Heimat Andalusien beeinflusst, wobei es de Falla gelingt, den so typischen Klang der Region gänzlich ohne das  Nationalinstrument Gitarre und ohne reale Volksmusikzitate wiederzugeben.

Info

Alberto Ginastera
Suite aus Estancia op. 8

Joaquín Rodrigo
Concierto de Aranjuez

Manuel de Falla
El sombrero de tres picos, 1. und 2. Suite

Alle drei Komponisten des letzten Sinfoniekonzerts beschäftigen sich mit Heimat. Der Argentinier Alberto Ginastera wuchs in der Provinz La Pampa auf und fühlte sich dieser ländlichen, rauen Region tief verbunden. Für ein beauftragtes Ballettstück vertonte er in Estancia eine Liebesgeschichte in der argentinischen Steppe. Später arbeitete er eine kürzere Version zur Orchestersuite um. Ginastera schuf ein lebendig-musikalisches Bild der Welt der Gauchos, ihrer harten Arbeit, ihrer Tänze, aber auch ihrer Einsamkeit.

Der Spanier Joaquín Rodrigo zögerte nicht, als ihn sein Freund Regio Sainz de la Maza bat, ein Konzert für Gitarre und Orchester zu schreiben – es sei die Berufung Rodrigos, ein solches Werk zu kreieren. Tatsächlich behauptet sich das Concierto de Aranjuez als eines der beliebtesten Orchesterwerke des 20. Jahrhunderts. Unzählige Arrangements und Adaptionen wurden eingespielt, darunter so prominente wie jene von Miles Davis. Von Paris aus komponierte Rodrigo seine Erinnerung an die von ihm geliebten königlichen Gärten im Süden von Madrid. Die Herausforderung, einem Orchester die leise Gitarre entgegenzustellen, umging er durch geschickte Instrumentationen: Der Solist spielt nie mit dem gesamten Orchester, immer nur mit bestimmten Stimmgruppen.

Rodrigos Landsmann Manuel de Falla verknüpfte in seinem Oeuvre die Authentizität der spanischen Musik mit der europäischen Hochkunst. Sein Ballett El sombrero de tres picos ist stark von der Musik seiner Heimat Andalusien beeinflusst, wobei es de Falla gelingt, den so typischen Klang der Region gänzlich ohne das  Nationalinstrument Gitarre und ohne reale Volksmusikzitate wiederzugeben.

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Gitarre Pablo Sáinz Villegas

Sinfonieorchester Münster

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Gitarre Pablo Sáinz Villegas

Sinfonieorchester Münster


nach oben
So, 08. Juli 2018
18.00 Uhr · Großes Haus (Sinfoniekonzerte)
Konzertabo C

17.00 Einführung im Theatertreff

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

nach oben