zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

Stefanie Smits

  • Stefanie Smits

Vita

Die deutsch–niederländische Sopranistin Stefanie Smits studierte zunächst Gesangspädagogik an der Staatl. Hochschule für Musik in Karlsruhe und wechselte nach ihrem Examen in die Opernklasse der Hochschule für Darstellende Kunst und Musik in Frankfurt am Main.

1997 war sie Preisträgerin beim »Maria Callas Grand Prix« in Athen, sowie 2000 Finalistin beim »Concours International de Chant« in Toulouse. 1997 wurde sie als Donna Anna für Katharina Thalbachs erste Opernproduktion »Don Giovanni im E-Werk« in Berlin verpflichtet. Ein Jahr später holte der norwegische Regisseur Per Fosser die junge Sängerin als Tosca an die Norske Opera Oslo. Im Sommer 1998 sang sie unter der Regie von George Tabori die Erste Dame in der Produktion »Zirkus um Zauberflöte« im Zirkus Roncalli in Berlin.

1999 trat Stefanie Smits ihr erstes Festengagement am Landestheater Coburg an, wo sie sich ein breitgefächertes Repertoire im jugendlich-dramatischen Fach erarbeiten konnte. Sie bekam 2001 den Theaterpreis für die Verkörperung der Elisabeth in Richard Wagners »Tannhäuser«. Die Sopranistin war zwischenzeitlich Ensemblemitglied am Theater Münster, gastierte unter anderem in Hagen, Lübeck, Linz, Kaiserslautern, Regensburg, Bremen, am Staatstheater Mainz, sowie am Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

Seit 2008 war Stefanie Smits mehrfach als Solistin in der Philharmonie Köln zu erleben, sowie im Mai 2012 erstmalig im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin.

nach oben
nach oben