zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
August 2019

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rifail Ajdarpasic

  • Rifail Ajdarpasic

Vita

Rifail Ajdarpasi wurde 1975 in Stuttgart geboren. Studium und Diplom im Bereich Bühnenbild und Ausstellungsdesign an der Hochschule für Gestaltung (ZKM) in Karlsruhe. Zu Beginn seiner Laufbahn als Bühnenbildner mehrmals im Rahmen der Staatsoper Wien für die Ballettproduktionen der Off-Ballett-Reihe junger Choreographen tätig. In den Jahren 2003 bis 2007 entwirft er neben anderem in enger künstlerischer Zusammenarbeit mit Ariane Isabell Unfried regelmäßig die Bühnenbilder für die Opern- und Theaterproduktionen des renommierten spanischen Regisseurs Calixto Bieito in Deutschland, England, Italien, Spanien und der Schweiz, und prägt dadurch in diesem Zeitraum maßgeblich dessen direkte Bühnenästhetik. Aus dieser Periode sind unter anderem herausragende und international preisgekrönte Titel zu nennen wie La Taviata, Il Trovatore, The Rake's Progress, Elektra, Don Carlos, King Lear und Hamlet.

Parallel dazu verbindet ihn eine regelmässige Zusammenarbeit als Bühnenbildner mit dem amerikanischen Regisseur Francisco Negrin an den großen spanischen Opernhäusern in Madrid, Barcelona und Valencia, als auch in Deutschland und Frankreich, unter anderem für international vielbeachtete Titel wie Temistocle, L'arbore di Diana und Una cosa rara. Seit 2007 entwirft er ebenfalls regelmäßig die Bühnen für die Opern-Produktionen des venezolanisch-deutschen Regisseurs Carlos Wagner in Deutschland, Österreich, Spanien, Schweiz und Frankreich, unter anderem für herausragende Titel wie Un ballo in maschera, La vie parisienne, La damnation de Faust, The fall of the house of Usher, Der fliegende Holländer, Lohengrin, Madama Butterfly und zuletzt Geneviève de Brabant.

2011 erhielt die zeitgenössische Opernproduktion Gegen die Wand den Faustpreis, für die er das Bühnenbild entwarf. Unter den in den letzten Jahren zur Premiere gebrachten Produktionen, für die er als Bühnenbildner verantwortlich war, befinden sich unter anderem herausragende Titel wie L’Italiana in Algeri und Iolanta in Frankreich, sowie die preisgekrönte Produktion Die lustigen Weiber von Windsor in der Schweiz und Belgien, allesamt in der Regie von David Hermann, als auch die international vielbeachtete Produktion Oedipe, in der Regie von Hans Neuenfels an der Oper Frankfurt, Thais an der Oper Bonn (Regie: Francisco Negrin), Macbeth und I due Foscari in Deutschland und der Schweiz, in der Regie von Carlos Wagner, Die Liebe zu den drei Orangen (Regie: Sebastian Welker), sowie zuletzt die zeitgenössische Opernuraufführung Crusades am Theater Freiburg (Regie: Neco Celik), Rigoletto an der Oper Frankfurt (Regie: Hendrik Müller) und Lotario für die Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen und als Koproduktion mit dem Konzert Theater Bern in der Schweiz (Regie: Carlos Wagner).

Unter den zukünftigen Projekten befinden sich unter anderem Titel wie Die Dreigroschenoper und das Musical Jesus Christ Superstar in Deutschland.

Webseite

zurück
nach oben
nach oben