zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
Juli 2019

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Ralf Rachbauer

Vita

Der junge Tenor wurde in Linz/Österreich geboren. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Danach folgte 2006 ein Studienortwechsel an die Musikhochschule Köln, wo er bei Josef Protschka studierte. Schon während seines Studiums erhielt er diverse Engagements, unter anderem am Theater Münster, am Stadttheater Solingen, an der Volksoper Wien und am Theater Aachen. Dort war er zu sehen als Monostatos in Mozarts ZAUBERFLÖTE und Bardolfo in Verdis FALSTAFF.

Im Sommer 2008 sang er als Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs »Kammeroper Schloss Rheinsberg« in Brandenburg den Pedrillo in Mozarts DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL. Außerdem war er 2009 Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs  »Schlossoper Haldenstein« im schweizerischen Chur, wo er Remendado in Bizets CARMEN interpretierte. Mit eben dieser Produktion erfolgte auch ein Gastspiel in der Zürcher Tonhalle. An der Opéra Bastille in Paris gastierte Ralf Rachbauer in ARABELLA von Richard Strauss. An der Oper Köln war er zunächst unter anderem in DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG, in Prokofjews KRIEG UND FRIEDEN sowie –  im Rahmen der Kinderoper –  als Manol in der Uraufführung BORDER von Ludger Vollmer zu hören.

Seit der Spielzeit 2012/13 ist er festes Mitglied der Oper Köln und war seitdem unter anderem als Maultiertreiber Trabucco in Verdis LA FORZA DEL DESTINO, als Jamie / Lord Boxington in MY FAIR LADY, Pietro in Franz Schrekers DIE GEZEICHNETEN, Zauberer Zwackelmann in RÄUBER HOTZENPLOTZ, Dr. Blind in DIE FLEDERMAUS und Monostatos in DIE ZAUBERFLÖTE zu erleben.

Am Theater Münster wird Ralf Rachbauer als Gast den Monostatos in der Wiederaufnahme von Kobie van Rensburgs ZAUBERFLÖTEN-Inszenierung interpretieren.

zurück
nach oben
nach oben