zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

Olga Polyakova

  • Olga Polyakova

Vita

Die lyrische Koloratursopranistin Olga Polyakova stammt aus Russland. Nach dem Abschluss ihres Studiums an der Moskauer Musik Akademie wurde die junge Sopranistin ins Opernstudio der Oper Zürich aufgenommen, wo sie bei Prof. H. Günther studierte. Ergänzend besuchte sie Meisterkurse bei Elisabeth Schwarzkopf und Thomas Hampson.

In Zürich sang sie Mozart Partien wie Zerlina in DON GIOVANNI, Blondchen in DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL oder Papagena in DIE ZAUBERFLÖTE. Überdies Taumännchen und Sandmännchen aus Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL sowie Mrs. Wordsworth und Emmy aus Brittens ALBERT HERRING.

Nach dem Studium am Opernstudio Zürich nahm Olga Polyakova an verschiedenen Wettbewerben teil und wurde Finalistin der Alblandfestspiele in Wittenberge und des F. Tagliavini Gesangswettbewerbs. Es folgte eine starke Konzertaktivität mit Gastengagements u. a. beim Europäischen Musikfest Stuttgart, dem Herrenchiemsee- und dem Darmstädter Residenz-Festpiel. Sie arbeitete mit Orchestern wie den Rundfunkorchester des SWR und WDR, der Philharmonie in Essen sowie mit den Berliner Symphonikern und unter Dirigenten wie Lior Shambadal, Manfred Honeck, Enoch zu Guttenberg, Naiden Todorov, David Parry und Vassilis Christopoulos.

2004 kam Olga Polyakova nach Deutschland und war als Königin der Nacht aus Mozarts ZAUBERFLÖTE an den Theatern Cottbus, Hof, Coburg, Ulm, Pforzheim und Wiesbaden engagiert; diese Rolle wird sie auch als Gast am Theater Münster interpretieren. Zu ihren Partien zählen außerdem Cunigonde in Bernsteins CANDIDE, die Königin von Shamakhan in Rimski-Korsakows DER GOLDENE HAHN, Gilda in RIGOLETTO, Olympia in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, Adele in DIE FLEDERMAUS, Musette in LA BOHEME, Violetta in LA TRAVIATA, die Titelpartie aus Delibes’ LAKME sowie Oscar aus Verdis UN BALLO IN MASCHERA.

2007 wurde Olga Polyakova von der Staatsoper Stuttgart für die hochvirtuosen Koloraturpartien in der Uraufführung von Richard Ayres’ DIE GRILLE engagiert. Seit der Saison 2008/09 gehört sie zum Ensemble dieses Hauses und war außer in den bereits erwähnten Partien u. a. auch  in der Titelpartie von Mozarts ZAIDE, als Frasquita in CARMEN, in AIDA und in Faurés REQUIEM zu erleben.

zurück
nach oben
nach oben