zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
August 2019

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Michael Emanuel Bauer

Vita

Geboren 1974, studierte Musikwissenschaft und Jazzklavier in München und promovierte in Jazzforschung in Graz. Er besuchte Kompositionskurse bei Karlheinz Stockhausen, Dieter Schnebel und Bernhard Lang und nahm an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Fassbinder-Komponisten Peer Raben (u.a. Musik zu »2046« von Wong Kar-Wai). Michael Emanuel Bauer ist Träger des »Leonhard-und-Ida-Wolf«-
Gedächtnispreises für Musik der Landeshauptstadt München. Er arbeitete u.a. auf den Wiener Festwochen, am Deutschen Theater Berlin, am Residenztheater München, am Staatsschauspiel Dresden, am Schauspielhaus Bochum, am Staatstheater Stuttgart, auf den Festspielen Zürich, dem Kunstfest Weimar, an der Neuköllner Oper Berlin und am HAU Berlin sowie u.a. mit den Regisseren Nurkan Erpulat, Fabian Gerhardt, Ulrich Rasche, Matthias Rebstock und Miriam Tscholl. 2012 wurde sein Musiktheater »making of« auf der Münchener Biennale, 2015 das mit der Choreographin Michela Lucenti entwickelte Tanztheater »Pizzeria Anarchia« auf den Musiktheatertagen Wien sowie 2017 das Live-Hörspiel „»Aunt Sally – A Jaap Kool rework« im A-Trane Berlin uraufgeführt. Daneben schreibt Bauer Konzertmusik und Musik für Hörspiele. Er hat Lehraufträge an der Universität Bayreuth und der Universität Hildesheim.

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

DER SATANARCHÄOLÜGENIAL­KOHÖLLISCHE WUNSCHPUNSCH
Musik

EIN KÖNIG ZU VIEL
Liedarrangement & Einstudierung

nach oben