zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

Lukas Schmid

  • Lukas Schmid
  • Eva Bauchmüller, Lukas Schmid, Henrike Jacob, Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: ARIODANTE
    © Oliver Berg
  • Lukas Schmid, Youn-Seong Shim — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: ARIODANTE
    © Oliver Berg
  • Juan Fernando Gutiérrez, Lukas Schmid — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: BENVENUTO CELLINI
    © Oliver Berg
  • Lukas Schmid, Ensemble — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: BENVENUTO CELLINI
    © Oliver Berg
  • Henrike Jacob, Lukas Schmid, Herrenchor — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: DIE PIRATEN VON PENZANCE
    © Oliver Berg
  • Lukas Schmid, Chor — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: DIE PIRATEN VON PENZANCE
    © Oliver Berg
  • Lukas Schmid — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: DIE ZAUBERFLÖTE
    © Oliver Berg
  • Lars Hübel, Lukas Schmid, Enrique Bernardo — © Oliver Berg
    Lukas Schmid auf der Bühne in: DIE ZAUBERFLÖTE
    © Oliver Berg

Vita

Lukas Schmid wurde 1981 in München geboren. Nach seiner Zeit als Kindersolist am Gärtnerplatz und den Münchner Chorbuben, wurde er mit 16 Jahren in die Bayerische Singakademie – eine Talentförderungseinrichtung des Bayerischen Musikrates – als Schüler von Hartmut Elbert aufgenommen. 2001 erhielt Lukas Schmid den Talentförderungspreis der Stadt Germering und nahm seither an vielen Konzertreisen im In- und Ausland und zahlreichen Wettbewerben teil. Seit 2002 studierte der junge Bassist an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Stephan Kohlenberg und nahm erfolgreich an zahlreichen Meisterkursen (Brigitte Fassbaender, Dietrich Fischer-Dieskau, Harald Stamm, Julia Varady, Hilde Zadek, u. a.) teil. Sein Interesse gilt auch der Aufführungspraxis Alter Musik.

Im September 2006 debütierte er als Geschäftsmann in der szenischen Uraufführung von Nikolaus Schapfels DER KLEINE PRINZ am Badischen Staatstheater Karlsruhe, 2007 wurde er Mitglied des Karlsruher Opernstudios. In dieser Zeit übernahm er mit Masetto in DON GIOVANNI, dem Sprecher in DIE ZAUBERFLÖTE und dem Kuno in DER FREISCHÜTZ bereits erste größere Rollen. In der Spielzeit 2007/08 gastierte er erstmals an der Staatsoper Leipzig unter Riccardo Chailly. Im Frühjahr 2008 erhielt er das Stipendium der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth. Mit der Spielzeit 2008/09 gehörte Lukas Schmid dann zum festen Ensemble des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, wo er u. a. als Roucher an der Seite von José Cura in ANDREA CHÉNIER unter der Leitung von Jacques Delacote zu hören war, wie auch als Haly in DIE ITALIENERIN IN ALGIER oder als Fasolt im RHEINGOLD. Lukas Schmid gehört seit der Spielzeit 2012/13 zum festen Musiktheaterensemble des Theaters Münster.

zurück
nach oben
nach oben