zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

Ronny Jakubaschk

  • Anna Kolata
    Ronny Jakubaschk
    © Anna Kolata

Vita

Ronny Jakubaschk, geboren 1979 in Guben, studierte Dramaturgie in Leipzig und in der Masterclass Regie der Salzburger Festspiele. Er assistierte am Staatstheater Cottbus, Schauspiel Frankfurt, Wiener Burgtheater und arbeitete von 2006 bis 2009 als Assistent und Regisseur am Maxim Gorki Theater Berlin in der Intendanz von Armin Petras.
Seit 2009 arbeitet er als freischaffender Regisseur unter anderem am Theater Basel, am Deutschen Theater Berlin, am Staatstheater Braunschweig, Schauspiel Frankfurt, Theaterhaus Jena, Staatstheater Oldenburg, Staatstheater Mainz, am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Rheinischen Landestheater Neuss, am Staatstheater Cottbus, an der Oper Dortmund, am Theater Bamberg und in Kooperation mit dem Goethe Institut am Alten Theater in Nowosibirsk. Darüber hinaus im Rahmen des Heidelberger Stückemarkts und beim Saarbrücker Festival Primeurs.
Seine Arbeiten wurden zum Festival Radikal Jung!, Kaltstart Festival, Sächsischen Theatertreffen, Festival Wildwechsel, Theater Grenzenlos, Theatertreffen der Jugend und zum Festival Augenblick Mal! eingeladen.
Seit der Spielzeit 2018/2019 arbeitet Jakubaschk als fester Regisseur im Ensemble des neuen theater. Bisherige Inszenierungen am nt: »Tschick« (2012), »Im weißen Rössl« (2014), »Wir sind keine Barbaren!« (2015), Einladung zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin, die Uraufführung »Djihad Paradise“, Einladung zum Heidelberger Stückemarkt und »Die Blechtrommel« (2017).

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

MASS FÜR MASS
Inszenierung

nach oben