zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
August 2020

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Axel Holst

  • Axel Holst

Vita

Axel Holst, geboren 1967 in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern und aufgewachsen in Leipzig, studierte nach einer Buchdruckerlehre drei Semester Malerei und Grafik. Zwischen 1988 und 1991 absolvierte er dann sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Es folgten Engagements am Staatstheater Stuttgart, dem Schauspiel Essen und an den Staatstheatern Darmstadt und Kassel sowie diverse Arbeiten als freischaffender Schauspieler. Er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Antoine Uitdehaag, Jérôme Savary, Johann Kresnik, Jan Bosse, Frank-Patrick Steckel und Volker Schmalöer zusammen.

Mit Kay Voges verbinden ihn viele gemeinsame Arbeiten, z.B. Ron Hutchinsons Mondlicht und Magnolien und The Making of B-Movie von Albert Ostermaier am Staatstheater Kassel. Weitere wichtige Rollen in den vergangenen Jahren waren Tellheim in Lessings Minna von Barnhelm, Mackie Messer in Brechts Die Dreigroschenoper, Oedipus in Sophokles’ gleichnamigem Stück, Holofernes in Judith von Friedrich Hebbel und Puck in Shakespeares Ein Sommernachtstraum.

Seit der Spielzeit 2010/11 ist Axel Horst festes Ensemblemitglied im Schauspiel Dortmund. Im Mai 2012 entstand seine erste Regiearbeit METALLOID Extra hart arbeitendes Material.

zurück
nach oben
nach oben