zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

Axel Herrig

  • Axel Herrig

Vita

Axel Herrig studierte Gesang an der Musikhochschule Köln und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Noch während des Studiums wurde er ans Theater Aachen engagiert, wo er über dreißig Rollen in Oper, Operette und Musical sang. Zuletzt spielte er die Hauptrolle in Paul Hindemiths Oper »Neues vom Tage«. Musicalerfahrung sammelte er als Phädra und Mercedes in »La Cage aux Folles«, als Sergeant Lefèvre in »Chaterine« und als Aladdin in »Aladdin«. 2000 führte ihn sein Weg nach Berlin ans Theater des Westens. Von hier aus spielte er die Hauptrolle (Falco) im Musical »Falco meets Amadeus« in Berlin, München, Wien, Graz, Oberhausen und auf der Seebühne in Klagenfurt. 2001 wurde er vom Online-Magazin »Da Capo« zum besten männlichen Musicaldarsteller des Jahres gewählt. Neben Auftritten in TV-Shows (Verstehen Sie Spaß, Flitterabend, RTL-Chartshow, NDR-Talkshow) spielte Herrig in verschiedenen Fernseh-Produktionen. Im Sommer 2006 spielte er in der internationalen Kinoproduktion »JUMP« die Rolle des Nazi Youth, welche bei der Berlinale 2007 zu sehen war. Im Mai 2004 veröffentlichte er seine erste eigene Single »Falcos Meinung«, gefolgt von einer eigenen Interpretation seiner liebsten Falcosongs mit dem Titel: »Herrig meets Hölzl« Sein neues Album mit dem Titel »POP-Swings« ist gerade fertig gestellt worden. Seine Liebe zu der Musik der 80er Jahre manifestierte er als Gründungsmitglied der Band »EIGHTIES4EVER«. Im Sommer 2006 spielte er im Musical »Kiss me Kate« bei den Luisenburger Festspielen die Rolle des Petrucchio und anschließend in der Franz Wittenbrink Produktion »Mozartwerke Ges mbH«. Im Oktober 2007 spielte er die Rolle des Mammon in Brigitte Grothums Inszenierung des »Jedermann« im Berliner Dom. März 2008 spielte er unter der Regie von Helmut Baumann die Rolle des J. D. Sheldrake in dem  Theaterstück »Das Apartment« von Billy Wilder im Theater am Kurfürstendamm in Berlin. Im April 2008 wurde Axel Herrig in Aachen mit dem Kurt-Sieder-Preis für herausragende schauspielerische Leistungen ausgezeichnet. Von November 2008 bis Januar 2009  spielte er in Hamburger Winterhuder Fährhaus »Im weißen Rössl« den Dr. Siedler. Von Februar bis Oktober 2009 war Axel Herrig an der Volksoper in Wien engagiert und spielte dort in dem Stück »Guys and  Dolls«  die Rolle des Sky Masterson (Wiederaufnahme ab Januar 2011).  Im November 2009 spielt er den Graf Oscar in Offenbachs »Blaubart« am Staatstheater Mainz. Von Februar bis Mitte März 2010 übernimmt er erneut die Rolle des J.D. Sheldrake und geht mit dem Theaterstück »Das Apartment«, Billy Wilder, auf Deutschlandtournee. Seit April 2010 spielt er am Nationaltheater Mannheim den Prof. Higgins in »My fair Lady«. Seit Oktober 2010 spielt er in »Come together on Abbey Road« den Typ am Nationaltheater Mannheim. Seit April 2012 ist er an der Wiener Volksoper der Oberst Trapp in »Sound of Music«. Im Sommer 2012 folgt wieder der Leopold »Im weißen Rössl«. 

Webseite

nach oben
nach oben