zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop

dran & drauf - Spielclubs 2016/17

Auf die Bühne, fertig, los!

DRAN & DRAUF ist das gesamte Kursangebot des Jungen Theaters Münster. Hier können alle, die das Theater nicht nur als Zuschauer erleben wollen, in Kursen und Workshops selber Theater spielen, trommeln lernen, Bühnenbilder entwerfen und vieles mehr.

 

SPIELZEITKURSE

Gemeinsam mit den TheaterpädagogInnen des Jungen Theaters und SchauspielerInnen entwickelt ihr eure eigenen Theaterproduktionen in wöchentlichen Spielzeitkursen von November 2016 bis Juni 2017. Als Abschluss zeigt ihr bei den DRAN & DRAUF-Tagen im Theater eure Probenergebnisse.

November 2016 bis Juni 2017
Spielort: Theater Münster
je Kurs 60 € inkl. zwei Spielerkarten: Weil zum Theaterspielen auch das Theaterschauen gehört, erhalten alle Teilnehmenden der Spielzeitkurse Spielerkarten, die ihnen 2x freien Eintritt in Vorstellungen des Theaters Münster gewähren.
Die Kurse enden im Juni 2017 in einer Aufführung im Theater Münster.

Theater! Theater! Theater!
Für alle ab 16 Jahren
Zusammen mit euch erarbeiten wir unser eigenes Theaterstück und lernen Techniken der Schauspielerei kennen. Welche Themen interessieren euch und welche Geschichten und Inhalte sind zeitlos und sollten immer wieder szenisch erzählt werden? Aus Theaterstücken, Zeitungsartikeln, Romanen, Netzkommentaren und euren Ideen finden wir Erzähl- und Ausdrucksformen, um unsere ganz eigene Geschichte auf die Bühne zu bringen. Dazu zeigen wir euch Theaterübungen und Spiele, erkunden, auf welche verschiedene Arten Rollenarbeit möglich ist und wollen mit euch die Faszination Theater teilen.
mittwochs 15.30–17.30 Uhr, ab dem 2.11.2016, mit Linn Sanders und Natalja Joselewitsch

Die Eltern werden nicht gefragt …
Für Großeltern ab 60 und Enkelkinder ab 6 Jahren
Was will ich später einmal machen? Wo will ich sein? Kinder und Jugendliche haben Wünsche, Träume, Hoff nungen, Erwartungen, aber auch Zukunftsängste. Wild entschlossen nach vorne, wenig vorausschauend, zurückgeschaut wird nicht. Ältere Menschen blicken manchmal zurück im Zorn, manchmal glücklich, mal zwiegespalten. Habe ich erreicht, was ich wollte? Wo stehe ich heute? Was wird morgen sein? Welche Geschichten entstehen, wenn sich die Jugend von Gestern und die Alten von Morgen auf der Bühne begegnen? Und welche Schlüsse können die Eltern daraus vielleicht für sich ziehen?
Achtung: Ein Enkel muss sich nicht zwingend mit einem Großelternteil bzw. umgekehrt anmelden!
freitags 15.30–17.30 Uhr, ab dem 4.11.2016, mit Peter Hägele

Auf die Plätze, fertig, los!
Für alle von 12 bis 15 Jahren
Schneller, höher, weiter: Du begeisterst dich für eine Sportart, schaust zu und fieberst mit oder übst sie selbst aus und bist Teil einer Mannschaft? Oder findest du, der Spruch Sport ist Mord trifft eher zu? Jeder hat eine Meinung zum Phänomen Sport. Sport und Wettkampf gibt es in jeder Gesellschaft, denn sie haben einen hohen Unterhaltungswert und man kann in ihnen archaische Muster der menschlichen Natur erkennen. Von Gladiatorenkämpfen bis zum Fitnesswahn durchleuchten wir sportliche Ereignisse und überprüfen Bertolt Brechts Aussage: Man muss ins Theater gehen wie zu einem Sportfest, denn Theater ist eine sportliche Anstalt.
montags, 15.30–17.30 Uhr, ab dem 7.11.2016, mit Angelika Schlaghecken

 

Ferienkurse

In unseren intensiven Ferienkursen arbeitet ihr mit den Impro-Experten vom placebotheater und lebt beim THEATERCAMP 48 Stunden im Theater.

THEATERCAMP
Für alle von 10–13 Jahren
Im THEATERCAMP zeigen wir euch viele unterschiedliche Bereiche des Theaters durch Workshops in Tanz, Kostüm und Musik. Wir besuchen Proben oder Vorstellungen und spielen natürlich selbst Theater. Dabei erfi nden wir Geschichten, setzen sie szenisch um und zeigen am Ende des Theatercamps eine kleine Aufführung für Eltern und Freunde. Zudem wird es eine spannende Lesenacht in der Stadtbibliothek geben. Übernachten werden wir alle im Theatertreff.
19. bis 21.10.2016, im Theatertreff des Theaters Münster, Kosten: 10 €
mit Jonas Nondorf und Angelika Schlaghecken
Gefördert durch Kulturrucksack Nordrhein-Westfalen

Improvisier mich mal!
Für alle ab 14 Jahren
In drei Tagen erarbeiten die Impro-Experten vom placebotheater mit euch eine Show, die ihr am Ende vor ausgewähltem Publikum spielt. Ihr erlernt die schöne Kunst, spontane Szenen zu entwickeln, Charaktere aus dem Nichts zu formen und Stegreifabende gemeinsam mit dem Publikum entstehen zu lassen.
18. bis 20.4.2017, 14–17 Uhr, Kosten: 25 €
mit Trainern der improschule münster von placebotheater­

 

Wochenendworkshops

Wenn ihr erst mal nur reinschnuppern möchtet, kommt zu einem der Wochenendworkshops! Hier gibt’s Einblicke hinter die Kulissen des Theaters, wo spannende Dinge auf euch warten!

Spielort: Theater Münster, soweit nicht anders vermerkt 
je Kurs 10 €, soweit nicht anders vermerkt

Henri Matisse: Den Körper zum Schwingen bringen
Für alle von 7 bis 10 Jahren
Im Rahmen der Ausstellung HENRI MATISSE: DIE HAND ZUM SINGEN BRINGEN, in der ein Fokus auf der Arbeitsweise und dem Werkprozess des vielseitigen Meisters der Klassischen Moderne liegt, bringen wir erneut die bildende und die darstellende Kunst zusammen. Am ersten Tag im Museum erkundet die Museumspädagogin mit euch Gemälde, Skulpturen, Scherenschnitte und andere Schätze der Ausstellung und setzt danach eigene Werke in der Kreativwerkstatt des Museums um. Am zweiten Tag fi ndet ihr mit der Theaterpädagogin dazu szenische Weiterentwicklungen auf der Probebühne des Theaters.
29.10.2016, 14.30–17 Uhr, Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und
30.10.2016, 14.30–17 Uhr, Bühneneingang Theater Münster, Kosten: 16 €
mit Britta Lauro (Kunstmuseum Pablo Picasso) und Angelika Schlaghecken

Weltbaustelle: Rumpelwichte, Mattisburg und Höllenschlund
Für alle ab 7 Jahren
Zusammen mit der Bühnen- und Kostümbildnerin unseres Familienstücks RONJA RÄUBERTOCHTER erfinden, malen und basteln wir Kulissen und Bühnenbilder vom verwunschenen Mattiswald und der Borkafeste. Zusätzlich probieren wir Kostümteile aus und erstellen selbst eigene Kreationen. Wie sieht zum Beispiel eine Wilddrude aus und wodurch unterscheiden sich Graugnome von ihr?
12.11.2016, 14.30–17.30 Uhr, mit Janina Mendroch (Bühnen- und Kostümbildnerin RONJA RÄUBERTOCHTER) und Julia Dina Heße (Leiterin Junges Theaters)

Hierarchien
Für alle ab 14 Jahren
Es gibt sie auch in einer Gesellschaft, in der alle Menschen gleich sind. In der Arbeit,  in der Schule, im Verein, unter Freunden, in der Familie, im Straßenverkehr. Sie kosten uns oft mehr Kraft im täglichen Leben als uns lieb und bewusst ist. Natürlich gibt es sie auch in Theaterstücken unter Figuren. Wie sie das Miteinander regeln und beeinfl ussen schauen wir uns hier an, Gott sei Dank im Theater ohne echte Konsequenzen.
10.12.2016, 14.30–17.30 Uhr, mit Peter Hägele

Das Weltall
Für alle ab 9 Jahren
Welche Vorstellung habt ihr von den unendlichen Weiten? Wir durchstöbern Bücher, schauen uns Bilder an und lernen unterschiedliche Geschichten rund ums Universum, Raketen oder der Milchstraße kennen. Daraus entwickeln wir unsere eigene Weltraum-Geschichte und setzen diese dann szenisch um. Ihr werdet also zu Autoren und Schauspielern und wer weiß, vielleicht entdecken wir bisher unerforschte Planeten.
4.2.2017, 10–13 Uhr, in der Stadtbücherei Münster, Alter Steinweg 11, Münster, mit Angelika Schlaghecken

Das klingt nach mehr: Wassermusik und vertonte Wünsche
Für alle ab 6 Jahren
Hat Wasser eigentlich ein eigenes Geräusch oder reagiert es nur auf Klänge? Und klingt es immer gleich? Lassen sich Wünsche in Musik verwandeln? Gleich zwei Produktionen des Jungen Theaters Münster, DER KLUGE FISCHER und GOLD beschäftigen sich mit dem Wünschen und Haben-Wollen. Und beide spielen am Meer. Angelehnt an diese Geschichten begebt ihr euch gemeinsam mit dem Musiker Jonas Nondorf in die spannende Welt der Theatermusik und Klangphysik. Nicht nur erschaff t ihr eure eigene Musik und könnt sie hören, ihr werdet sie sogar sehen und anfassen können.
25.2.2017, 14.30–17.30 Uhr, mit Jonas Nondorf

Klänge von Vertrautheit und Fremde
Für alle ab 11 Jahren
Musik kann uns traurig oder glücklich machen, ohne dass wir so richtig wissen, wie das geht. Wir haben alle ein Lieblingslied. Wir erkennen mit geschlossenen Augen
die Stimmen unserer Familienmitglieder und Schulfreunde. Außerdem wissen wir, wie unsere Kellertür klingt und unser Staubsauger und die Wohnzimmeruhr. Wie es an Orten klingt, an denen wir noch nie waren, das wissen wir nicht. Das Stück ALS MEIN VATER EIN BUSCH WURDE UND ICH MEINEN NAMEN VERLOR beschäftigt sich mit der Flucht und dem Verlust der vertrauten Umgebung. Wir erforschen anhand einer großen Auswahl von Instrumenten und Geräuschemachern, wie wir zur Musik dieser Inszenierung gekommen sind und wie grundsätzlich im Theater zu einem Gefühl der passende Klang gefunden wird.
11.3.2017, 14.30–17.30 Uhr, mit Jonas Nondorf

Schauspieltraining
Für alle ab 12 Jahren
Wie kann ich in verschiedene Figuren schlüpfen, wann ist eine Darstellung glaubhaft, welche Rolle spielt der Subtext und was ist eigentlich ein Status? Diesen und weiteren Fragen gehen wir auf den Grund – dafür brauchen wir eure Fantasie und Ideen – und ihr lernt durch Schauspielübungen und Theaterspiele was es heißt auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu stehen.
1.4.2017, 14.30–17.30 Uhr, mit Benedikt Thönes

Mut zum Scheitern!
Für alle ab 10 Jahren
Einer oder der Erfinder des Improvisationstheaters und Theaterlehrer aus England, Keith Johnstone, hat diesen Satz geprägt und viele Spiele und Übungen erfunden, um in der Gruppe mit viel Spaß und Gelächter das Scheitern zu üben. Ganz nebenbei werden dabei auch Koordination, Kondition, Konzentration und Kommunikation trainiert. In einer Gesellschaft, in der nur noch Erfolg zählt, ist der Mut zum Scheitern immer wichtiger.
20.5.2017, 14.30–17.30 Uhr, mit Peter Hägele

 

TheaterJugendOrchester

GLORIA
Für alle von 16–24 Jahren
Eine Kooperation mit der Jugendkunstschule im Kreativ-Haus, der Westfälischen Schule für Musik und dem Sinfonieorchester Münster sowie erstmalig auch mit dem
NIMAS e. V. und dem Begegnungszentrum Meerwiese im Rahmen der MusikTheater-Werkstatt WIE KLINGT ES IN DIR?

In 2016/17 erweitert das TheaterJugendOrchester (TJO) den Kreis der jungen Menschen aus Münster und dem Umland, die an einer Musiktheaterproduktion teilnehmen können. Ein Geräuschorchester, für das keinerlei Vorkenntnisse von Nöten sind, gibt dem TJO neuen Schwung und vergrößert den Kreis der Mitwirkenden.

Für das geplante Stück GLORIA werden Geschichte und Musik erst noch mit den Beteiligten entwickelt und geschrieben. Thema ist das Theatermachen und der Wunsch, auf der Bühne zu stehen. Warum wollt ihr ins Rampenlicht? Wer sind eure Vorbilder? Was ist euer größter Traum? Diesen Fragen nähern wir uns im Spiel, mit Gesang und Tanz.

Das Projekt startet erstmals mit einer offenen MusikTheaterWerkstatt (Okt. bis Dez. 2016). Hier lernen alle Interessenten die Bereiche Geräuschorchester, Schauspiel, Tanz, Gesang und Musik kennen und entwickeln und sammeln mit den Projektleitern Material für das geplante Stück. In der Probenzeit (Januar bis April 2017) erarbeiten alle, die auch bei GLORIA mitwirken wollen, mit den Projektleitern die Inszenierung. Die Teilnahme ist kostenlos, zeitaufwändig und großartig!

Alle Interessierten zwischen 14 und 24 Jahren sind herzlich eingeladen, sich zum neuen Infotag und zum Start der MusikTheater-Werkstatt anzumelden:

INFOTAG für Wiederholungstäter oder alte Hasen und neue TJO-Interessierte im Theater Münster: So, 25.9.2016, 11–14 Uhr

START DER MUSIKTHEATERWERKSTATT Westfälische Schule für Musik, Himmelreichallee 50, zwischen 10 und 20 Uhr, genaue Uhrzeiten werden noch bekanntgegeben: Sa, 8.10. / So, 9.10. / Mo, 10.10. / Di, 11.10. / Sa, 15.10. / So, 16.10.2016

Für weitere Infos und zur Anmeldung meldet euch bei Peter Hägele, jungestheater@stadt-muenster.de, Tel. (0251) 59 09-211

 

Noch Fragen?

Bei Fragen zu den Kursen wendet euch bitte an Peter Hägele unter jungestheater@stadt-muenster.de oder (0251) 59 09-211. Die Anmeldung ist möglich telefonisch, per E-Mail oder Post: Junges Theater Münster, Neubrückenstraße 63, 48143 Münster unter Angabe der folgenden Daten: Kursname – Name und Adresse – Telefonnummer und E-Mail – Geburtsdatum (bei unter 18-Jährigen bitte mit Name und Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

ACHTUNG: Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Kurse von DRAN & DRAUF entstehen, werden für die Öffentlichkeitsarbeit und Sponsorenakquise benutzt!  Mit der Anmeldung Ihres Kindes bzw. mit der Teilnahme an einem Kurs, erklären Sie sich damit einverstanden.

 

zum download

 Der komplette dran&drauf-Flyer 2016/2017 ... (PDF, 3.9 MB)


nach oben
nach oben