zum Theater-Blog zum Sinfonieorchester zum Online-Ticket-Shop
August 2017

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Lisa Wedekind

  • Lisa Wedekind
  • Lisa Wedekind, Ensemble, Statisterie — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ORCHESTERPROBE (PROVA D'ORCHESTRA)
    Lisa Wedekind, Ensemble, Statisterie
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim, Henrike Jacob, Charlotte Quadt — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ALCINA
    Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim, Henrike Jacob, Charlotte Quadt
    © Oliver Berg
  • Henrike Jacob, Lisa Wedekind, Statisterie — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ALCINA
    Henrike Jacob, Lisa Wedekind, Statisterie
    © Oliver Berg
  • Sara Rossi Daldoss, Eva Bauchmüller, Suzanne McLeod, Lisa Wedekind — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: FALSTAFF
    Sara Rossi Daldoss, Eva Bauchmüller, Suzanne McLeod, Lisa Wedekind
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Jennifer Feinstein — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: CAVALLERIA RUSTICANA / DER BAJAZZO
    Lisa Wedekind, Jennifer Feinstein
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Birger Radde — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: COSì FAN TUTTE
    Lisa Wedekind, Birger Radde
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Gregor Dalal — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: COSì FAN TUTTE
    Lisa Wedekind, Gregor Dalal
    © Oliver Berg
  • Boris Leisenheimer, Lisa Wedekind — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HÄNSEL UND GRETEL
    Boris Leisenheimer, Lisa Wedekind
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HÄNSEL UND GRETEL
    Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HÄNSEL UND GRETEL
    Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HÄNSEL UND GRETEL
    Lisa Wedekind, Eva Bauchmüller
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Adrian Xhema, Sara Rossi Daldoss — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
    Lisa Wedekind, Adrian Xhema, Sara Rossi Daldoss
    © Oliver Berg
  • Adrian Xhema, Lisa Wedekind — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
    Adrian Xhema, Lisa Wedekind
    © Oliver Berg
  • Henrike Jacob, Lisa Wedekind — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ARIODANTE
    Henrike Jacob, Lisa Wedekind
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Henrike Jacob; im Hintergrund: Lukas Schmid, Höflinge — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ARIODANTE
    Lisa Wedekind, Henrike Jacob; im Hintergrund: Lukas Schmid, Höflinge
    © Oliver Berg
  • Henrike Jacob, Lisa Wedekind — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: ARIODANTE
    Henrike Jacob, Lisa Wedekind
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Juan Fernando Gutiérrez — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: JOSEPH SÜSS
    Lisa Wedekind, Juan Fernando Gutiérrez
    © Oliver Berg
  • Philippe Clark Hall, Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim, Eva Bauchmüller — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: CARMEN
    Philippe Clark Hall, Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim, Eva Bauchmüller
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Gregor Dalal, Eva Bauchmüller, Tara Venditti, Opernchor — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: CARMEN
    Lisa Wedekind, Gregor Dalal, Eva Bauchmüller, Tara Venditti, Opernchor
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Henrike Jacob, Opernchor, Statisterie — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: THE RAKE'S PROGRESS (DIE LAUFBAHN EINES WÜSTLINGS)
    Lisa Wedekind, Henrike Jacob, Opernchor, Statisterie
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Opernchor, Statisterie — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: THE RAKE'S PROGRESS (DIE LAUFBAHN EINES WÜSTLINGS)
    Lisa Wedekind, Opernchor, Statisterie
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: THE RAKE'S PROGRESS (DIE LAUFBAHN EINES WÜSTLINGS)
    Lisa Wedekind, Youn-Seong Shim
    © Oliver Berg
  • Lisa Wedekind, Lukas Schmid, Herrenchor — © Oliver Berg
    Lisa Wedekind auf der Bühne in: BENVENUTO CELLINI
    Lisa Wedekind, Lukas Schmid, Herrenchor
    © Oliver Berg

Vita

Die Mezzosopranistin Lisa Wedekind ist seit 2012 festes Ensemblemitglied des Theaters Münster. Sie konnte sich dort erfolgreich vorstellen mit den Partien der Rosina in Rossinis BARBIER VON SEVILLA, der Rösslwirtin Josepha in Benatzkys IM WEISSEN RÖSSL, der Frau M in Hindemiths NEUES VOM TAGE, dem Pagen der Herodias in Straussens SALOME, der 2. Dame in Mozarts ZAUBERFLÖTE, dem Ascanio in Berlioz‘ BENVENUTO CELLINI, Baba the Turk in Strawinskys THE RAKE’S PROGRESS, Mercédès in Bizets CARMEN, Ludmila in Smetanas DIE VERKAUFTE BRAUT, Naemi in Glanerts JOSEPH SÜSS und mit der Titelpartie in Händels ARIODANTE. Unter der Leitung von Fabrizio Ventura interpretierte sie Ravels SHÉHÉRAZADE und Pergolesis STABAT MATER sowie die Mezzosopran-Partie in Manuel de Fallas EL AMOR BRUJO. Auch den Liedzyklus NUITS D’ÉTÉ von Berlioz konnte sie erfolgreich ihrem Repertoire hinzufügen.

Lisa Wedekind entwickelte ein besonderes Gespür für die Interpretation von Händelpartien. So gastierte sie in der Doppelrolle der Juno und Ino in SEMELE am Theater Bern unter der Leitung von George Petrou, später als Cyrus in BELSHAZZAR beim renommierten Luzern Festival unter der Leitung von Marcus Creed. Des Weiteren gastierte sie in der Tonhalle Zürich mit Anitra in Griegs PEER GYNT sowie in der dramatischen Partie der Wölwa in seinem unbekannten Opernfragment OLAV TRYGVASON unter der Leitung von Peter Kennel mit dem Tonhalle-Orchester.

Lisa Wedekind begann ihre Laufbahn als freischaffende Sängerin an den Opernhäusern von Bonn, Gießen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Mannheim, Magdeburg, Remscheid, Solingen, Weimar. Dort konnte sie sich mittlere und große Partien erarbeiten, wie zum Beispiel Annio (LA CLEMENZA DI TITO), Marcellina (LE NOZZE DI FIGARO), Zerlina (DON GIOVANNI), Nerone, Amore und Valetto in Monteverdis L’INCORONAZIONE DI POPPEA, Princesse Clarice in Prokofieffs LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN, Siegrune in Wagners WALKÜRE, Waldelfe in Dvořáks RUSALKA oder La Ciesca in Puccinis GIANNI SCHICCHI.

Lisa Wedekind arbeitete auf der Opernbühne mit Dirigenten wie Christian Arming, Paolo Carignani, Michael Jurowsky, Friedemann Layer, Shao-Chiao Lü, George Petrou, Donald Runnicles, Michael Schneider, Johannes Stert, Anu Tali und Sebastian Weigle.

Ihr Oratorienrepertoire umfasst Werke von Bach, Fauré, Haydn, Mozart, Schubert und Vivaldi. Sie sang unter anderem als Solistin in Bachs h-Moll-Messe unter der Leitung von Helmuth Rilling in der Liederhalle Stuttgart, in der Thomaskirche Leipzig sowie in den Philharmonien von Berlin und Essen.

Neben ihrer Tätigkeit als Opern- und Oratoriensängerin gilt ihre besondere Leidenschaft dem Liedgesang und der Kammermusik mit Gesang. Sie gab Liederabende und Konzerte in Deutschland im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen, in der Liederhalle Stuttgart und der Oper Frankfurt, in der polnischen Kammerphilharmonie Sopot sowie in Österreich, in der Schweiz (Zürich) und in Finnland (Savonlinna). Ihr Liedrepertoire erstreckt sich von Schubert, Schumann und Brahms über Bolcom, Rebecca Clarke, Dvořák, de Falla, Fauré, Montsalvatge und Verdi. Eine mehrwöchige Kammermusiktournee führte sie auch in verschiedene Städte Südafrikas.

Die auch als Pianistin ausgebildete Lisa Wedekind studierte an den Musikhochschulen von Frankfurt (Hedwig Faßbender, Reginaldo Pinheiro) und Köln (Klesie Kelly, Arthur Janzen). Meisterkurse unter anderem bei Thomas Hampson, Thomas Heyer, Hartmut Höll und Christoph Prégardien ergänzten ihre Ausbildung.

Sie gewann mehrere bedeutende Preise, so den 1. Preis des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin, den Sonderpreis für die beste Liedinterpretation, den 1. Preis des GEDOK-Liedwettbewerbs in Wuppertal sowie den 1. Preis des Deutschen Hochschulwettbewerbs in Freiburg für ihre Interpretation des PIERROT LUNAIRE von Arnold Schönberg.

Lisa Wedekind war überdies Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des Kölner Richard-Wagner-Verbandes.

Webseite

nach oben

In dieser Spielzeit

HÄNSEL UND GRETEL
Hänsel

nach oben